Beerentraum…

…oder heute habe ich ein Foto für dich.

Hups, da wollte ich nur mal eben ein Törtchen für die Mädels zaubern… Also nur so easy peasy Boden, hübsche weiße Creme und ein paar Beeren drauf schmeißen und da kommt so ein kleines fotogenes Träumchen bei raus. Natürlich Kalorien…ähm…arm und voller Vitamine wegen der ganzen Beeren und so… Logisch oder, is’ ja für die Mädels und Ihre Sommerfigur genau das Richtige. Aber psst, lecker ist es trotzdem wegen der ganzen Sahne und so…Beerentraum by ScienceMade

Zutaten für eine 18er Springform
4 Eier
200g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
180g Mehl
200ml Sahne
175g Frischkäse
2EL Puderzucker
Vanilleextrakt
BeerenBeerentraum by ScienceMade

Zubereitung
Die Eier zusammen mit dem Zucker 10 Minuten auf höchster Stufe der Küchenmaschine schlagen. Mehl sieben, Küchenmaschine auf niedrigste Stufe stellen und Mehl Löffelweise unterheben. Teig in die Springform füllen und etwa 30 Minuten bei 180°C backen. Gut abkühlen lassen.
Sahne steif schlagen. Frischkäse, Puderzucker und Vanilleextrakt mischen. Frischkäsemischung vorsichtig unter die Sahne heben. Den abgekühlten Boden in der Mitte teilen. Auf den unteren Boden Sahne verteilen und Früchte darauf streuen. Oberen Boden darauf setzen und ebenfalls mit Sahne und Beeren bestücken.Beerentraum by ScienceMade

huch, da klingelt es auch schon und das hübsche kleine Beerenträumchen darf vernascht werden.

Alle Liebe,

Nova

Wolkenkekse…

..oder zitronig bis S’morig.

Was soll ich sagen, ich bin auf Wolke sieben… Also so ganz verliebt in diese kleinen und großen, weißen Cumuluswölkchen am Himmel und zu Hause. Ein kleine weiße Wolke im Bad, die „Wolke 4“ dudelt im Radio und zwei kleine Wolkenschalen lassen mein Herzchen beim Thema Wolken ein bisschen hüpfen. Da war es natürlich nur noch eine Frage der Zeit bis eine wolkiger Keksausstecher meine kleine *räusper Keksausstechersammlung eroberte. Da muss dann natürlich gleich der Lieblingskeksteig ran um ein paar kleine feine S’morige Wölckchen auf die Wölckchenschalen zu zaubern.Wolken by ScienceMadeS'more Wolken by ScienceMade

…ganz furchtbar zauberhaft finde ich die Wolkenkissen von Mädchen Schmidt. Einen ganz neuen, kleinen, feinen Dawanda-Shop an den ich sofort mein Herz verlor. Die blauweißen Wolkenkissen sind direkt in meine Picknickausrüstung gewandert, weil man da so schön den Kopf zum Wolkenraten betten kann. Unglaublich toll finde ich übrigens die Haarbänder und Fliegen, die es bei Mädchen Schmidt zu entdecken gibt… Aber was erzähl ich, schaut doch selber mal kurz vorbei.Wolken by ScienceMade

Zutaten

230g weiche Butter
165g Puderzucker
1 Ei
½ TL Vanilleextrakt
475g Mehl
2TL Backpulver
½ TL SalzZitronige Wolken by ScienceMade

2 Eiweiß
90g Zucker
Schokotauchglasur

Zubereitung

Ofen auf 180°C vorheizen. Butter und Puderzucker cremig schlagen. Das Ei und das Vanilleextrakt dazu geben. Mehl mit dem Backpulver und Salz mischen und löffelweise in Rührschüssel geben.
Wenn ein sämiger Teig entstanden ist, den restlichen Teig mit der Hand formen. Den Teig ausrollen und ganz viele Wölckchen ausstechen.Zitronige Wolken by ScienceMade

Für die Creme Wasser in einem Topf erhitzen. Wichtig ist, dass das Wasser nicht kocht. Das Eiweiß in ein hohes Gefäß geben. Mit einem Handmixer das Eiweiß in dem Wasserbad schlagen. Dabei sollte der Mixer nicht aufhören zu schlagen, da sonst das Eiweiß stockt. Wenn das Eiweiß weiß wird vorsichtig den Zucker hinein rieseln lassen. Die Creme ist fertig, wenn die weißen Spitzen stehen bleiben.S'more Wolken by ScienceMade

Die fertige Creme in einen Spritzbeutel geben und auf ein Wölckchen verteilen. Eine zweite Wolke auf die erste setzten. Die Schokolade der Tauchglasur erhitzen. Die Wölkchen vorsichtig eintauchen und trocknen lassen.S'more Wolken by ScienceMadeSo dann geh ich mal Wölkchen raten… mit dem Kopf auf dem Wolkenkissen und den Wolkenkeks wegkrümmeln.

Alles Liebe,

Nova

Photo: Fräulein Schulz’
Rezept: Dani „Klitzekleine Glücklichmacher“

Osterhefekranz…

…oder Ostern wird gepicknickt.

Bei strahlendem Sonnenschein aufstehen, dann in Regenjacke zum Bäcker flitzen und in Mütze und Schal gehüllt zur Arbeit huschen… Hach, was für ein herrlich unbeständiges Wetterschen. Da nutz’ ich die Zeit zwischen zwei Sonnenphasen doch glatt zum Eier färben und Betoneier gießen. Ja richtig, ich habe endlich ein Beton-Projekt gefunden. Finde Dinge aus Beton gerade unglaublich spannend. Warum nicht ganz klein anfangen, bevor man sich zu den großen Objekten vorwagt, vor allem wenn dabei so hübsche kleine Dekoobjekte entstehen… So jetzt aber den Hefekranz geschnappt, die geliebte Karamellcreme nicht vergessen und auf der Decke ein paar der zauberhaften Osterssonnenstrahlen haschen.Hefekranz by ScienceMadeHefekranz
250ml lauwarme Milch
75g Zucker
½ Würfel Hefe
500g Mehl
75g weiche Butter
1TL Salz
1EiOsterhefekranz by SciencemadeZubereitung
Hefe und Zucker in der warmen Milch auflösen. Die Milch in eine große Rührschüssel geben. Mehl und Salz in die Schüssel sieben. Butter in Flocken dazu geben. Das Ei in die Schüssel schlagen. Alles mit dem Knethaken zu einen geschmeidigen Teig kneten. Den Teig zugedeckt etwa eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
Den Teig in drei gleich große Stücke teilen und zu langen dünnen Schnüren formen. Einen Zopf flechten und diesen in einen Kreis legen. Auf dem Blech weitere 20 Minuten gehen lassen. Dann für etwa 40 Minuten bei 200°C goldbraun backen.Hefekranz by ScienceMade…und nicht vergessen, den Regenschirm/Schal/Bikini einzupacken. Man weiß ja nicht, was das Wetter über Ostern noch so vorhat.

Frohe Ostern,

Nova

Photos: Fräulein Schulz’

Rhababer-Erdbeer-Torte…

…oder Spring, hear we come.

Da haben sie mich doch ganz verschmitzt angelacht, die rosafarbenden Stengel mit Ihrem grünen Krönchen. „Ach, euch ist doch kalt.“, hab ich mir gedacht, und gleich ein paar geschnappt um Ihnen ein neues, warmes Zuhause zugeben. Ich liebe Rhababer, ihre zauberhafte Farbe, Ihren zarten Duft und den sauren Geschmack. So verschieden und so perfekt zusammen passend. Da kitzelt es doch glatt in den Fingern und die erste Rhababernascherei des Jahres landet auf der Kuchengabel…Rhababer-Erdbeer-Torte by Sciencemade

Zutaten 18cm Springform
Boden
280g Mehl
200g Zucker
2TL Backpulver
80g Butter
240g Buttermilch
2Eier
2 Päckchen Vanilleextrakt
Creme
300g Puderzucker
140g Butter
700g Frischkäse
Rhababerkonfitüre
ErdbeerenRhababer-Erdbeer-Torte by ScienceMade

Zubereitung
Für den Boden Butter und Zucker schaumig schlagen. Die Eier einzeln in die Buttermischung geben und gut vermengen.Vanilleextrakt unter die Mischung geben. Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben. Abwechselnd Mehl und Buttermilch in die Rührschüssel geben bis ein weicher luftiger Teig entstanden ist. Alles in eine Springform geben und bei 180°C etwa 45 Minuten backen.
Für die Creme Butter etwa 5 Minuten bei mittlerer Stärke cremig rühren. Puderzucker und Frischkäse dazugeben. Weitere 3 Minuten schlagen bis sich alles gut vermischt hat.
Den Boden in der Mitte halbieren. Rhababerkonfitüre auf dem Boden verteilen Frischkäsecreme darauf verteilen. Erdbeere in schmale Stücke schneiden und auf der Frischkäsecreme verteilen. Zweiten Boden darauf legen. Mit der Rhababerkonfitüre bestreichen. Frischkäsecreme darauf verteilen und mit Erdbeeren dekorieren.Rhababer-ErdbeerTorte by ScienceMade

…und wer dann wirklich ein großes Stück alleine schafft wird dann Tortenkönig.

Alles Liebe,

Nova

Photos: Fräulein Schulz’

Birnen-Möhren-Tarte…

…oder Bonjour Frühling.

Ganz überwältig von den ersten Sonnenstrahlen und dem zarten Blauton der Krokusse, bin ich doch fast ein bisschen geneigt in mein neues Blümchenkleid zu schlüpfen. Da fühlt man sich dann glatt ein klein wenig Parisenne… Hach wie herrlich wäre es jetzt in Paris in einem Café zu sitzen und eine Tarte in der Sonne zu genießen? Das wäre doch gelacht, wenn ich das mit der Tarte nicht selber aus dem Ofen zaubern könnte. Und mit ausreichend Phantasie fühlt es sich in der Sonne sitzend auch als wär’ ich in Frankreich…Birnen-Möhren-Tart by ScienceMade

Zutaten
ein runder Blätterteig
ein Bund Möhren (möglichst kleine)
½ Birne
50g Walnüsse
50g Ziegenfrischkäse
etwas Petersilie
3 Eier
200ml Milch
etwas Salz, Pfeffer, Zucker und MuskatBirnen-Möhren-Tart by ScienceMade

Zubereitung
Blätterteig in einer Quicheform auslegen. Möhren vom grün befreien und putzen. Birne entkernen und in Spalten schneiden. Abwechselnd kreisförmig in die Form auslegen. Walnüsse grob hacken. Walnüsse und Frischkäse auf den Birnen und Möhren verteilen. Eier mit der Milch verquirlen mit Salz, Pfeffer, Zucke und Muskat würzen. Die Petersilie dazugeben. Die Eiermilch in die Form geben. Etwa 40 Minuten bei 200°C backen.Birnen-Möhren-Tart by ScienceMade

Jetzt noch ein Cafè au Lait und es ist der weltbeste Sonntag,

Nova

Be mine…

…oder wenn nicht du, wer dann?!

Vor kurzem ist ein zauberhafter roter Laptop in meinem Besitz gelangt… Ich frage mich noch immer, ob der nette Verkäufer meine Inneneinrichtung kannte oder ob alle Damen bei einem roten Laptop „Ja, ich will“ säufzen. Der Gute sieht nämlich so aus, als hätte er schon immer bei mir gewohnt, also der Laptop. So ein neues Model sorgt neben gehörig Aufregung natürlich dafür, dass man den alten, wenn auch von Herzen geliebten Alten aufräumen und entsorgen muss. Da kann es schon mal passieren, dass die gaaaaaanzen alten Fotos unter Lachen, Scham, HandvordenKopfschlagen, Freude oder Stirnrunzeln angeschaut werde… Natürlich Stunden lang, wie sonst?!Minischweineöhrchen by Sciencemade

Selbstverständlich dürfen die Blogfotos beim beim durchleuchten des Bilderarchivs nicht fehlen. Was soll ich sagen, ich liebe so einige von Ihnen… und deswegen dacht’ ich mir, widme ich meinen heutigen Valentins-Blogbeitrag der allerliebsten und weltbesten Fräulein Schulz’ und Ihren unglaublich schönen Bildern…valentinescakevorschlag

Bewaffnet mit Ihrer Kamera steht sie immer in der Küche und fragt nach mehr Mohn oder ein paar Nüsschen. Und während ich den Anweisungen folgend das Licht ein bisschen weiter nach rechts und den Kranich ein bisschen weiter nach unten halte, knipst sie freudig vor sich hin.Valentinespancakes by Sciencemade

Die wohl größte Freude ist es jedoch zu zuhören, wie die Models motiviert werden sich von Ihrer besten Seite zu zeigen… „Ohja, das ist gut!“, „Du bist so hübsch, bei dir Kleines muss man gar nichts machen“ oder „Das gelingt mit dir ganz wunderbar“ sind definitiv nicht an mich gerichtet. Das tolle ist natürlich, dass immer etwas famoses herauskommt und ich juchzent vor Freude vor dem Rechner sitze und mir voller Begeisterung Fräulein Schulz’s Kunstwerke anschaue.CakePops by Sciencemade

Was soll ich sagen, wer hat, der kann… und so bezahle ich jedes Fotoshooting noch immer am liebsten mit starkem schwarzen Kaffee und einem Stückkuchen…

weil ich dich so lieb hab, Fräulein Schulz’.

Nova

Photos: Fräulein Schulz’

Chocolate Mug Cake…

…oder ich liebe Geschenke.

Es gibt ja so Tage, da braucht man ganz dringend Schoki… Genau an diesen Tag sind die heißgeliebten Schokotörtchen beim Lieblingsbäcker ratzeputze leer gekauft und ein kleines, feines Törtchen zu backen, dauert gefühlte eine Million Jahre. Dabei soll die noch warme Kuchenschoki in diesen Momenten doch bitte sofort mit all seinen glücklichmachenden Hormonen die Seele streicheln… Zum Glück befindet sich seit kurzen ein schnuckeliges, neues Backbüchlein in meinem Besitz „Mug Cakes“. Frisch eingereist aus Boston. Hach, wie schön, wenn man Freunde hat, die ein Backbuch sehen und direkt an einen denken… Jetzt gibt’s warme saftige Schokoküchlein in der Tasse in weniger als 20 Minuten. Pah, so schnell bin ich nicht mal beim Bäcker und wieder zurück.Mug cake by ScienceMade

Zutaten für eine Tasse
30g geschmolzene Butter
1 Ei
4TL Zucker
1TL Vanillezucker
2TL saure Sahne
2 ½ TL Kakaopulver
6TL Mehl
½ TL Backpulver
2-3Stücken Vollmilchschokolade
etwas Marshmallowfluff Mug cake by ScienceMade

Zubereitung
Butter, Ei, Zucker, Vanillezucker, saure Sahne in eine Tasse geben und mit einem Schneebesen vermischen. Dann Kakaopulver, Mehl und Backpulver dazu geben und vorsichtig untermischen. Zum Schluss die Schokostücken in die Mitte der Tasse geben. 5 Minuten bei 800Watt in der Mikrowelle oder etwa 12 Minuten bei 180°C im Ofen backen. Noch warm genießen.Mug cake by ScienceMade

An ganz schweren Tagen noch Marshmallowfluff oben drauf, das ganz großartig schmilzt… Pah!! zu den Kalorien, da setzt ich mich lieber ans Fenster und zähle Schneeflocken.Mug cake by ScienceMade

Alles Liebe,

Nova

Rezept: Mug Cakes mit nem dicken Kuss an Kai für das tolle Geschenk