Möhren-Whoopie-Pies…

…oder man kann den Osterhasen schon an den Möhren knabbern hören.

Ich gebe gern zu, in den letzten Wochen hat es mir etwas an Inspiration gefällt. Ich habe einfach zu viele großartige Bilder bei Instagram gesehen und geliked, so dass mir meine Backwaren, Mahlzeiten und Ideen so furchtbar klein vorkamen. Ein Ende setzten meiner Insprirationsdurststrecke vier klitzekleine Hasenöhrchen. Gesehen und verliebt habe ich mich in diese süßen grauen Eierwärmer bei loc.coco petit. …Und da war sie da, die Inspiration in Form von süßen Häschengesichter und Möhren. Ich liebe Möhren. Ob roh, geraspelt, in der Suppe, im Kuchen, mit Kadamon oder Paprikadipp, und als Whoopie Pies. Diese riesigen Kuchensandwiches haben es mir schon ewig angetan, aber es ist das erste Mal, dass ich Sie herzhaft zubereite…MöhrenWhoopiePies by ScienceMadeZutaten für 8 Whoopies
250g geraspelte Möhren
80g Parmesan
80g weiche Butter
300g Mehl
2TL Backpulver
2 Eier
Gorgonzolacreme
200g Schmand
250g Gorgonzola
Kresse, SchnittlauchMöhrenWhoopiePies by ScienceMadeZubereitung
Möhren fein raspeln. Parmesan reiben. Butter, Mehl, Backpulver und die beiden Eier miteinander vermengen. Möhren und Parmesan vorsichtig unterheben. Tipp: Will man die Möhrenwhoopies nicht mit Gorgonzola essen, sollte man einen halben Teelöffel Salz hinzugeben. Mit einem Eislöffel sechzehn Kugeln auf mehreren Backblechen verteilen. Bei 180°C etwa 15 Minuten backen. MöhrenWhoopiePies by ScienceMadeDen Gorgonzola in grobe Stücke schneiden. Die Gorganzolastücken zusammen mit dem Parmesan in ein hohes Gefäß geben. Mit einem Pürierstab fein zerhacken bis eine zähflüssige Masse entsteht. Schnittlauch klein hacken. Kresse schneiden. Schnittlauch und Kresse unter die Creme heben. Creme in einen Spritzbeutel füllen. Die Creme auf die Hälfte der Whoopie Pies geben. Die andere Hälften darauf setzten.MöhrenWhoopiePies by ScienceMade…und wer sich, so wie ich, sofort in die kleinen Hasenöhrchen schockverliebt hat, sollte ganz dringen bei loc.coco’s DaWanda Shop vorbei schauen. Da gibt es noch viel mehr zuckersüße kleine Hasen, Wale oder Enten.

Alles Liebe,
Nova

Eierwärmern: loc.coco petit                                                                                                                               Rezept: Creme aus der Lecker Backery
Photos: Fräulein Schulz‘

Sweet Table…

… oder It’s Babyshower time.

Mit dem Altern ist das ja so eine Sache. Man ist ja bekanntlich immer so alt wie man sich fühlt. Bis man aus seiner kleinen Seifenblase mal nach rechts und links schaut… Denn wenn die Lieblingsfreundin plötzlich eine riesigen Bauch ihr Eigen nennt und man weiß, dass da nicht die letzte Geburtstagstorte drin steckt, fühlt man sich doch schon ziemlich erwachsen. Zum Glück endet dieses Gefühl schlagartig, wenn man alles in grün und ein bisschen babyblau einkaufen darf… und wieder vor Freude quitscht wie ein frisch verliebter Teenie beim Anblick seines Schwarms.Babyparty

Wabenbälle, Girlanden und Paspelkette, eine Torte, Kekse und jede Menge Cupcakes, ach und natürlich Babygeschenke… Nicht zu vergessen der Blick der Florsisten bei der Frage: „Haben Sie auch grüne Blumen?“Babyparty V

Eine Torte in grün musste natürlich auch her… Verrückt, dass es mal der rosa Himbbertraum war. Statt der rosafarbenden Vanillecreme wurde das Törtchen mit eine Ganach aus weißer Schockolade überzogen.babyparty III

Keine Babyparty ohne Cupcakes. Also schwupps, die beiden Liiiiiiieblingscupcakerezepte raus gekramt, SchokoSchokocupcakes und Möhrencupcakes mit Creme Cheese Frosting.Babyparty VII

…Ja ich weiß, Weihnachten ist gerade vorbei, aber die Babypartyausstecher musste ich unbedingt haben. Und was passt besser zu einer Babyshower als Strampler und Kinderwagen. Richtig, also immer her damit.

Der kleine Neuling hat tatsächlich nur seine Party abgewartet und vier Tage später, das Licht der Welt erblickt… zur Bezuckerung aller Anwesenden.

Alles Liebe,
Nova

Ausstecher: meincupcake.de
Getränkespender: partyerie.de

Lebkuchentorte mit Glühweingelee…

…oder und schon wieder ist es soweit.

Um ganz ehrlich zu sein, steht mir das Wasser gerade bis zum Hals. Nur noch 11 Tage bis Weihnachten und ich bin von Besinnlichkeit noch Kilometerweit entfernt. Vielleicht hab ich mir für dieses Jahr Weihnachten einfach zu viel vorgenommen. Einen Schal für den Papa, den er sich so sehr wünscht, eine gehäkelte Decke für die Freundin, weil sie von nichts anderem erzählt, und natürlich will ich diese unverschämt tolle Deko aus Eukalyptus nachbasteln. Das beste Hilfsmittel bei innerer Unruhe ist und bleibt backen oder Schokolade in rauen Mengen. Zum Glück liegt hier noch ein Lindt-Paket mit ziemlich leckeren Lindor Kugeln. Da im Moment nur beides hilft, um den Stress vor die Tür zu schicken, werden die Kugeln umgehend mit der Torte kombiniert. Genussoverload sozusagen…

k-Lebkuchentorte I

Zutaten für 18cm Springform
Boden
3 Eier
80g brauner Zucker
50g Mehl
50g Stärke
25g gemahlene Mandeln
25g Kakao
1TL Lebkuchengewürz
Glühweingelee
250 ml Rotwein
1 Zimtstange
2 Anissterne
5 Nelken
50g Zucker
Geliermittel
Creme
200ml Sahne
50g Frischkäse
2EL Puderzucker

k-Lebkuchentorte II

Zubereitung
Boden. Die Eier etwa 10 Minuten mit der Küchenmaschine cremig schlagen, bis sich die Menge verdoppelt hat. In der Zwischenzeit alle trockenen Zutaten mischen und sieben. Die Mischung zu der Eicreme geben und mit dem Spatel sehr vorsichtig vermengen. Dabei ist wichtig, dass die Eicreme ihr Volumen behält. In die Springform füllen und für 25 Minuten backen.
Glühweinweingelee. Den Wein zusammen mit dem Zucker und den Gewürzen erhitzen. Gewürze entfernen. Gelierzucker nach Anweisung hinzugeben.
Creme. Sahne steif schlagen. Frischkäse mit dem Puderzucker vermischen. Frischkäsemischung zu der Sahne geben. Alles erneut kurz aufschlagen.
Den Boden in der Mitte teilen. Den unteren Boden mit dem Glühweingelee bestreichen. den oberen Boden auf den Ersten setzten. Den oberen Boden mit der Creme bestreichen.k-Lebkuchentorte III

Da ich ja ein kleiner Verpackungsfanatiker bin, bin ich ja an den Lindor Kugeln immer vorbei gegangen. Deshalb bin ich umso froher, dass ich sie quasi gezwungenermaßen probieren durfte. Ich finde die Kugeln super lecker. Die Creme hat etwas von Eiskonfekt und ich liebe Eiskonfekt. Das neue Design kann sich auch sehen lassen und ist nun ziemlich weit entfernt von dem doch recht eingestaubten Vorgänger.
Ich wünsche Euch einen schönen dritten Advent und bin dann mal Lindor-Kugeln-futternderweise beim Stricken.

Alle Liebe,
Nova

Rezept: leicht Abgewandelt aus Weihnachten mit Fräulein Klein

Heiße Schokolade…

…oder wenn man von Eis auf heiß wechselt.

Jetzt im Herbst kram ich aus der großen Kiste wieder die Lieblingspullover aus Wolle heraus, verbringe die Tage am liebsten unter meiner großen Strickdecke und habe dabei eine viel zu große Tasse heiße Schokolade in der Hand. Gern auch in Tafelform neben mir liegen. Aber was soll ich sagen, so eine Winterfigur bekommt man ja auch nicht von allein, da muss man auch etwas für tun. …und da huscht auch schon der Postbote an meiner Haustür vorbei und bringt ein riesiges Lindt-Paket mit der leckeren Hello-Schokolade vorbei. Sundae Choco by ScienceMadeWas soll ich sagen, die Schoki sprang direkt neben meine heiße Lieblingsschokolade und begrüßte sie freudig mit :“Hello, my name ist Sundae Choco“. Die neue Sorte schafft es definitiv auf meine Most-Wanted-Liste bei der Suche bei Schokiheißhunger. Beim Reinbeißen knackt die Schokolade ganz großartig. Ganz wunderbar finde ich die Schokosauce, die sich ganz angenehm im Mund ausbreitet, und den cremige Gefühl… Sundae Choco by ScienceMadeZutaten
500ml Milch
100g Schokolade
100ml Sahne
Schokotropfen, Marshmallows, Karamell, Schokoraspeln, Mandeln

Zubereitung
Milch erwärmen und die Schokolade mit dem Schneebesen unterrühren. Sahne schlagen. Die heiße Schokolade in das Glas füllen. Sahne auf der heißen Schokolade verteilen und mit Mandeln, Karamell, Marshmallows und Schokotropfen verzieren. Sundae Choco by Nova…und da war die Tafel genauso schnell weg, wie der Kakao. Aber ich will ja auch noch diesen Winter in meine Schlaberoutfit passen.

Alles Liebe,
Nova

Die Meinung zu dem Produkt ist meine eigene und wurde nicht von außen beeinflusst.

Herbstliche Frischkäsetartletts…

…oder Herbst ist da!

Gaaaaaaaaanz schön ruhig war es hier… Ein Wunder, dass ich mein Passwort noch weiß, sonst wäre das hier nichts geworden mit dem neuen Beitrag zum Herbst. In diesem Sommer habe ich dank Traummacher auf ziemlich vielen Hochzeiten getanzt, und Kindergeburtstagen und Einschulungen und Willkommensfesten… und irgendwie hatte ich meine Kamera nie da bei. Wahrscheinlich war sie unter einem riesigen Berg an Backförmchen, Backblechen und Zuckerperlen vergraben. Der Sonntag wurde dann statt zum Ausruhen lieber zum Trainieren genutzt. Einfach weil ich schon gaaaaaanz schön Angst hatte, mein Ziel nicht zu erreichen. …Und ich bin schon ein bisschen dolle stolz darauf, dass ich meinen ersten Marathon gelaufen bin. Jetzt zum Herbst hole ich wieder kleine Küchlein, Kekse, Torten, Tarts und jede Form von verlockender Süßigkeit aus meinem Ofen und lasse *räusper Sie fleißig fotografieren. Heute hab ich zum Beispiel herbstliche Tartletts für euch…Herbsttartletts by ScienceMade

Zutaten für 4 kleine Formen:
2 Eier
100g Zucker
90g Mehl
50g Frischkäse
50g Joghurt
1EL Zucker
Trauben, Johannisbeeren, ein halber ApfelHerbsttartletts by ScienceMade

Zubereitung
Die Formen einfetten und den Ofen auf 180°C vorheizen. Die Eier und den Zucker etwa 5 Minuten auf höchster Stufe schlagen bis sich die Menge verdoppelt hat. Das Mehl löffelweise unterheben. Für etwa 15 Minuten in den Ofen. In der Zwischenzeit. Frischkäse, Joghurt und Zucker glatt rühren. Creme auf den abgekühlt Tartletts verteilen und mit den Früchten verzieren.Herbsttartletts IV

… und wenn man vorher noch ’ne Runde durch das Herbstlaub läuft, dann fühlt sich so eine herbstliche Tartlette gleich noch viel glücklich machender an.

Alles Liebe,
Nova

Photo: Fräulein Schulz‘

Schwarzwälderkirschtart…

..oder so weiß wie Schnee, so rot wie Blut und schwarz wie Ebenholz.

Wenn Schneewittchen’s Mutter sich nicht versehentlich im Winter in den Finger gepiekst hätte, hätte sie wohl diese kleine Schönheit zur Namensgebung inspiriert. Schön recht entzückend diese Tart in Schwarz, weiß, rotem Kleidchen. Die saftigen roten Kirschen rufen nach warmen Sommertagen und Kirschohrringen an den Ohren und Holunderblüten pflücken und barfußlaufen im Garten… Die weiße Creme ist so leicht sommerlich frisch, dass sie sogar an warmen Sommertagen weg gefuttert werden kann. Hach, was soll ich sagen, ich liebe Kirschen im Sommer❤Schwarzwälderkirschtart by ScienceMade
Zutaten

Teig
200g Mehl
25g gemahlene Mandeln
40g Puderzucker
40g Kakao
120g kalte Butter
1 Ei

Creme
100ml Sahne
175g Frischkäse
3EL Puderzucker
33KirschenSchwarzwälderkirschtart by ScienceMade

Schwarzwälder

Mehl, Mandeln, Puderzucker und Kakao in eine Schüssel sieben. Die kalte Butter in kleine Stücke schneiden und ebenfalls in die Schüssel geben. Mit den Händen vorsichtig vermengen. Das Ei hinzugeben und zu einem kugelförmigen Teig verarbeiten. Den Teig auf die eingefettete Springform geben und vorsichtig darauf verteilen. Den Boden für ½ Stunde im Kühlschrank kalt werden lassen. 15-20 Minuten bei 180°C im Ofen backen.Schwarzwälderkirschtart by ScienceMadeFür die Creme die Sahne in einem hohen Gefäß schlagen. Frischkäse und Puderzucker dazugeben und weiter schlagen, bis eine feste Creme entsteht. Die Creme auf dem abgekühlten Boden verteilen. Kirschen waschen und auf die Creme setzten.Schwarzwälderkirschtart by ScienceMadeDas schöne an dieser Art des Kirschkuchens ist, dass man genau weiß, in welcher Kirsche sich der Kern befindet…

Alles Liebe,

Nova

Photo: die wunderbare Fräulein Schulz‘
Rezept: nach Zucker, Zimt und Liebe

Beerentraum…

…oder heute habe ich ein Foto für dich.

Hups, da wollte ich nur mal eben ein Törtchen für die Mädels zaubern… Also nur so easy peasy Boden, hübsche weiße Creme und ein paar Beeren drauf schmeißen und da kommt so ein kleines fotogenes Träumchen bei raus. Natürlich Kalorien…ähm…arm und voller Vitamine wegen der ganzen Beeren und so… Logisch oder, is‘ ja für die Mädels und Ihre Sommerfigur genau das Richtige. Aber psst, lecker ist es trotzdem wegen der ganzen Sahne und so…Beerentraum by ScienceMade

Zutaten für eine 18er Springform
4 Eier
200g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
180g Mehl
200ml Sahne
175g Frischkäse
2EL Puderzucker
Vanilleextrakt
BeerenBeerentraum by ScienceMade

Zubereitung
Die Eier zusammen mit dem Zucker 10 Minuten auf höchster Stufe der Küchenmaschine schlagen. Mehl sieben, Küchenmaschine auf niedrigste Stufe stellen und Mehl Löffelweise unterheben. Teig in die Springform füllen und etwa 30 Minuten bei 180°C backen. Gut abkühlen lassen.
Sahne steif schlagen. Frischkäse, Puderzucker und Vanilleextrakt mischen. Frischkäsemischung vorsichtig unter die Sahne heben. Den abgekühlten Boden in der Mitte teilen. Auf den unteren Boden Sahne verteilen und Früchte darauf streuen. Oberen Boden darauf setzen und ebenfalls mit Sahne und Beeren bestücken.Beerentraum by ScienceMade

huch, da klingelt es auch schon und das hübsche kleine Beerenträumchen darf vernascht werden.

Alle Liebe,

Nova