Apfelkuchen…

…oder eine Kindheitserinnerung.

Der süße Geruch von fertigem Kuchen zieht durch die Wohnung Haus. Meine Schwester und ich rennen in die Küche und schauen durch die Scheibe des Ofens. Da blitzt er im warmen Licht: Apfelkuchen. Und obwohl es verboten war ihn warm zu essen (von wegen, dass gibt Bauchschmerzen), konnten wir nie wiederstehen. An diesem Sonntag gab es ihn wieder, mit Vanilleeis, der ganzen Familie und warm aus dem Ofen. Dabei wurde kein Wort gesprochen nur genossen, während der während sich der Geschmack von kalten Eis auf warmen Äpfeln miteinander verband und der süße Geruch von der Küche her wehte. Meine Schwester und ich schauten uns verschmitzt an und wussten, niemand würde Bauchweh bekommen.

Bild

Rezept:

3  Eier

1 Tasse Zucker

1 Pkt. Vanillezucker

250g Butter

1Tasse Jogurt

3 Tassen Mehl

1 Pkt. Backpulver

2,5 Äpfel

Ofen auf 180°C vorheizen. Butter zerlassen und mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Dann nach und nach die Eier hinzugeben. Mehl und Backpulver mischen und im Wechsel mit dem Jogurt unterheben. Alles auf ein Blech geben. Die Äpfel schälen, vierteln und in schmale Streifen schneiden. Auf das Blech geben. Ab damit in den Ofen und warten bis es nach Apfelkuchen riecht (etwa 40-50 Min).

Psst, keinem weiter sagen, versprochen? Gut! Den Kuchen habe ich in einer 26 er Spingform gebacken, den restlichen Teig über Nacht im Kühlschrank versteckt um ihn heute in einer kleinen Form nochmal zu backen, denn ich bekomme Besuch von meiner Schwester…

Nova

Photos: Nova

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s