Gesalzene Schokokaramelltart…

…oder wer ist eigentlich Paul?

Ich geb‘ es zu, ich bin verknallt. Oder fast schon ein bisschen verliebt, in Tarts. Tarts oder Tartlets (die kleine Schwester sozusagen) können alles: Sie sind fruchtig frisch oder mädchenhaft verspielt. Außerdem kann man sie immer backen, im Frühling mit Rhabarber, im Sommer mit Beeren, im Herbst mit Schokokaramell und als Zwiebeltart im Winter. Dabei sehen sie immer so hübsch aus und das ohne viel Mühe. Heute habe ich mich für die Schokokaramell-Form entschieden, des Herbstes wegen. Die gesalzenen Schokokaramelltartlets aus der „Sweet Paul“ fielen mir sofort ins Auge und ließen mich fragen, Salz und Schokolade geht das? Die Antwort war ein Geschmackserlebnis. Keksteig trifft auf cremiges Karamell trifft auf samtige Schokoganache und trifft überraschend auf Salz. Danke Paul.

Bild

Rezept für etwa 5 Tartlets:

Boden:

160g Butter

60g Puderzucker

2 Eigelb

180g Mehl

30g Kakao

Karamell:

50g Traubenzucker

1TL Wasser

340g Zucker

6EL Wasser

6EL Sahne

1EL Schmand

1TL Vanillieextrakt (z.B. Dr. Oetker)

Ganache:

60ml Sahne

100g Zartbitterschokolade

Etwas Salz (Fleur de Sel)

Zubereitung:

Butter und Zucker schaumig schlagen und nacheinander die 2 Eigelb hinzugeben. Anschließend mit dem Mehl und Kakao vermengen. Etwa 2 EL Teig in eine Form geben und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Bei 175°C etwa 12-15 Min. im Ofen backen. Auf einem Sieb abkühlen lassen.

Traubenzucker und 1TL Wasser im Topf erhitzen, sodass ein Sirup entsteht. Anschließend 340 ml Zucker und 6EL Wasser zum Kochen bringen. Dann warten bis es karamellisiert, dauert etwa 20-25 Min (laut Sweet Paul 8-10 Min, also lieber dabei stehen bleiben). Topf vom Herd nehmen und Schmand, Sahne und Vanille unterrühren. Das noch warme Karamell auf die Tartlets geben. Vorsicht, nicht zu voll, sonst läuft es später über.

Im Wasserbad klein gehackte Schokolade und Sahne erhitzen, bis eine samtige Ganache entsteht. Mit einem Löffel in die Mitte der Tartlets geben. Mit Salz bestreuen. Fertig!

Ich geb ja zu das mit dem Karamell ist nichts für Ungeduldige. Aber der Aufwand lohnt sich. Das restliche Karamell habe ich in ein WECK-Glas gegeben um es nochmal zu benutzen. Vielleicht zur Apfeltart….

Alles Liebe

Nova

Photo: Nova

Rezept: Sweet Paul

Tartletform: Dr. Oetker

Advertisements

Ein Gedanke zu „Gesalzene Schokokaramelltart…

  1. kuechenchaotin

    Mmmh! Auf die habe ich auch ein ganz besonderes Auge geworfen. Ich find Schokolade mit Salz sowieso echt toll und dann noch Karamell und als kleines süßes Tartelette… Wie könnte man da widerstehen?
    Für die Karamellproduktion hätte ich jedoch wahrscheinlich nicht genug Geduld…
    Liebe Grüße,
    Mia

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s