Schoko-Whoopie Pies…

…oder mein Schokotraum!

Kennste das, wenn der Teig soooooo schokoladig ist, dass man es riechen kann? Wenn so viel Kakao im Teig ist, dass er richtig dunkelbraun leuchtet? Dann hüpft mein Herz schon lange, bevor der Teig seinen Weg überhaupt aus den Backofen gefunden hat. So geschehen bei den Schoko-Whoopie-Pies. Die liebe ich über alles, denn zugegeben, ich habe sie nicht zum ersten Mal gebacken. Und wenn wir gerade schon bei der Wahrheit sind, sie sind noch nie so gut geworden. Entweder sie waren platt wie eine Flunder oder der Rand ist grün geworden (wenn ich nur wüsste wieso?!) oder alles ist zu einem großen Teig verlaufen. Das einzig Gute: Auch wenn es nicht hübsch war, so war es doch immer mehr als lecker…

Zutaten für 7 Stück:

Teig

1 Ei

150g Zucker

75g Butter

125g Vanillejoghurt

25ml Milch

1 Pkt Vanillearoma (Dr. Oetker)

80g Kakaopulver

200g Mehl

½ TL Natron

½ TL Backpulver

Crème

60g Schokolade

2EL Sahne

100g Macapone

60g Crème Fraiche

50g Puderzucker

 Zubereitung:

Ei und Zucker cremig schlagen (etwa 3 Min). Vanillejoghurt, Milch und Vanillearoma vermischen und zu der Eicreme hinzugeben. Butter schmelzen und mit dem Teig vermischen. Mehl, Kakao, Natron und Backpulver vermischen und nach und nach zum Teig hinzugeben. Wenn er fertig ist, einmal am Teig schnuppern. Teig für etwa 30 Min in den Kühlschrank. Damit das Ergebnis hoch und rund wird, habe ich einen Eislöffel mit einem Durchmesser von 5 cm verwendet. Damit habe ich pro Blech 7 Häufchen auf dem Backblechverteilt. Für 12 Min bei 170°C ab damit in den Backofen.

Während der Teig abkühlt, die Schokolade mit der Sahne im Wasserbad schmelzen. Zum Abkühlen beiseite stellen. Mascapone, Creme Fraiche und Puderzucker mit dem Mixer zu einer glatten Creme verrühren. Die Creme in einen Spritzbeutel geben und auf 7 Hälften verteilen. In die Mitte einen Klecks der Schokosahne geben und die zweite Hälfte vorsichtig auf die Andere setzen.

Ich liebe diese Schoko-Whoopie-Pies und die Menschen in meiner Umgebung scheinbar auch, denn sieben waren eindeutig schneller weg, als sie gebacken waren…

Alles Liebe,

Nova

Photo: Fräulein Schulz‘

Rezept: Nach einer Idee von Klitzeklein

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s