PAMK jr. …

…oder verschneite Weihnachten!

Als kleines Mädchen oder Junge ist das Warten auf den Weihnachtsmann so ziemlich das Aufregendste im ganzen Jahr (neben dem eigenem Geburtstag). Für mich war es immer das Größte, wenn zu Weihnachten Schnee fiel. Dann konnte ich mir sicher sein, dass der Weihnachtsmann auf dem Schlitten kam und nicht im Trabi. Da im hohen Norden, wo meine Tauschpartnerin Daniela mit ihrer Tochter lebt, die Wahrscheinlichkeit für Schnee doch recht gering ist, habe ich mir überlegt, ihrem Töchterchen ein paar Schneeflocken zu backen. Dazu hab ich natürlich unser Familienplätzchenrezept nachgebacken und diese mit einer Eiweißglasur verschönert.

Schneeflockenplätzchen

Zutaten Schneeflocken:

Plätzchen

200g weiche Butter

200g Puderzucker

1 Ei

Saft 1 Zitrone

400g Mehl

Glasur

2 Eiweiß

500g Puderzucker

½ Zitrone

Zubereitung

Butter und Puderzucker schaumig schlagen (ca. 3 Min). Das Ei hinzugeben und so lange schlagen, bis es sich gut verteilt hat. Den Saft der Zitrone auspressen und ebenfalls mit dem Teig vermengen. Mehl langsam einrieseln lassen. Wenn der Teig sich nicht mehr mit dem Mixer vermengen lässt, mit den Händen das Mehl solange kneten, bis man eine Kugel formen kann. Der Teig muss dann für 1 Stunde in den Kühlschrank.

Teig vierteln. Ein Viertel abnehmen, der Rest kann wieder zurück in den Kühlschrank. Das Viertel zu einer Kugel formen, ausrollen und die gewünschten Motive ausstechen. Alles für etwa 6-8 Min bei 180°C in den Ofen. Erst wenn der Teig nicht mehr ausgestochen werden kann, ein neues Viertel aus dem Kühlschrank nehmen, dann lässt sich der Teig besser ausrollen und man braucht kein zusätzliches Mehl.

Für die Glasur das Eiweiß und den Puderzucker etwa 5 Min schlagen, dann den Saft der halben Zitrone hinzugeben. Die Glasur ist fertig, wenn beim herausziehen des Mixers die Glasur standhaft bleib… Die Hälfte der Glasur in einen Gefrierbeutel füllen und an einer Ecke ein sehr kleines Loch hineinschneiden. Damit wird die Schneeflocke umrandet. In die restliche Glasur 1 EL Wasser geben und erneut schlagen. Sie ist jetzt nicht mehr so zähflüssig und kann wunderbar genutzt werden um die Schneeflocken „auszumalen“. Alles etwa 1 Stunde trocknen lassen.

Zutaten Kakao:

1 Kleines Weckglas

4 TL Kakao

50g Schokotropfen

Einpaar Mini-Marshmallows

Zubereitung:

Alles in das Weckglas schichten. Der Inhalt reicht für etwa zwei Gläser Milch a 200ml oder falls man Kakao richtig gerne süß trinkt nur für ein Glas.

Ich bin immer noch total begeistert von der Zuckerglasur und werde wohl noch weiterhin ein paar Schneeflocken produzieren, denn die ersten die heute Nacht bei uns gefallen sind, reichen noch nicht für weiße Weihnachten. Sonst kommt der Weihnachtsmann dies Jahr wieder im Trabi …

Alles Liebe,

Nova

Photo: Fräulein Schulz‘

Rezept Glasur: „Klitzekleine Glücklichmacher“

Advertisements

4 Gedanken zu „PAMK jr. …

  1. Persis

    Schicke Schneeflocken hast Du gemacht! Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, ob es frueher jedes Jahr zu Weihnachten geschneit hat. Aber ich erinnere mich daran, dass ich eigentlich jeden Winter mit Schlittschuhen auf dem zugefrorenen See verbracht habe. Das kann man heutzutage (zumindest hier im Norden) ja komplett vergessen.

    liebe Gruesse,
    Persis

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s