Schwarzwurzeln auf Pumpernickel…

…oder lang vergessenes neu entdeckt.

Seit Weihnachten bin ich ja glückliche Besitzerin des neuen Tim Mälzer Kochbuches „Greenbox“. Darin habe ich ein Schwarzwurzelrezept entdeckt, das ich unbedingt ausprobieren musste. Denn Schwarzwurzeln, so viel es mir wieder ein, hatte ich schon mal begeistert gegessen. Eigentlich sehen diese Wurzeln eher unspektakulär aus, so braun und schmutzig. Wie ich finde, gar nicht appetitlich. Aber wie so oft täuscht der erste Eindruck. Lecker schmeckt’s, so dass ich traurig war, dass ich viel zu schnell satt wurde. Ach übrigens hab ich hier *Klick eine Schwarzwurzelsuppe entdeckt. Die sieht verdammt gut aus und ist noch ein Grund mehr, die Schwarzwurzel aus der Vergessenheit auferstehen zu lassen….

  Pumpernikel1

Rezept für zwei Personen:

500g Schwarzwurzel

1 Zitrone

½ TL Mehl

200g Sahne

Pumpernickel

Salz, Pfeffer, Muskat, Kadamon

Etwas Butter

Zubereitung:

1. Das Waschbecken mit Wasser füllen. Außerdem lauwarmes Wasser mit dem Saft der Zitrone in eine Schüssel geben. Die Schwarzwurzel mit dem Sparschäler schälen. Hände und Schwarzwurzel im Wasser des Waschbeckens abwaschen und in ca. 1cm dünne Scheiben schneiden. Anschließend in das Zitronenwasser, damit sie nicht braun werden.

2. Das Zitronenwasser abkippen. Den Herd anschmeißen und die Butter darin zerrinnen lassen. Die Schwarzwurzelscheiben etwa 3-4 Min darin ruhen lassen. Dann das Mehl auf den Schwarzwurzeln verteilen. Die Sahne hinzugeben und andicken lassen.

3. In der Zwischenzeit zwei Scheiben Pumpernickel zerbröseln und in einer Pfanne bei mittlerer Hitze zu Bröseln werden lassen.

4. Die Schwarzwurzeln abschmecken. Auf einen Teller geben und die Pumpernickelbrösel darauf verteilen. Auch schön: Als Canape: Runde Pumpernickelscheibe, Schwarzwurzel und dann die Brösel.

Habt ihr vielleicht noch mehr Ideen, was man mit dem Spargel des Winters anstellen kann?

Alles Liebe,

Nova

Photo: Fräulein Schulz‘

Rezept: Tim Mälzer

Advertisements

2 Gedanken zu „Schwarzwurzeln auf Pumpernickel…

  1. mundart

    Liebe Nova,
    ich habe mich noch nie an Schwarzwurzel herangetraut.
    Vielleicht ja jetzt mal, mit deinem schönen Rezept.
    Die Bilder sehen jedenfalls köstlich aus!
    Liebe Grüße
    Marie

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s