Neulich in…

…oder essen wie Gott in Frankreich/Geneva.

Manche Menschen in meinem Leben möchte ich einfach nur knutschen. Meine liebe Freundin M. gehört dazu. Vor etwa einen Monat frage sie mich, ob ich nicht Lust hätte, mit ihr zusammen eine Freundin in der Nähe von Genf zu besuchen. Eigentlich hatte ich keine… Ach was solls! Zack hatte sie einen Flug gebucht, Hotels herausgesucht und saß neben mir im Flieger, mit einem dicken Reiseführer vor der Nase. Ziel der Reise: das gesamte Budget verfuttern…

Die Sonne strahlt zwischen den Bergen freudig vor sich hin, der Himmel leuchtet strahlend blau und ist gefüllt mit weißen Wattewolken, als wir am ersten Morgen in die Boulangerie stürmen. Der Anblick lässt uns ganz vergessen, dass wir das Frühstück im Hotel verschlafen haben, denn der Kopf steht vor einer unglaublich schweren Entscheidung: „Verdammt, was davon möchte ich nicht essen?“ Da wir beide gleich unentschlossen sind, kauft sich jeder drei (!!) unglaublich lecker aussehende Kleinigkeiten (v.ln.r.: chanson aux pommes, croissant, vanille raisins, brioche, financier du fruit et poire en cage). Dann wird einfach ein Tuch auf einer der vielen Wiesen direkt am Genfer See ausgebreitet, wir lassen die Seele baumeln und genießen das petit-dejuner.

Frühstück am Genfer See by ScienceMade

Das Wetter und der Duft des Sees rufen geradezu nach einer Bootstour. Also bewegen wir uns nach einer angemessenen Pause von der Wiese zum nahegelegenen Steg. Vom Boot sieht Genf noch viel schöner aus, so eingebettet in den Bergen und in Sichtweite zum Mont. Blanc… Die Sonne kitzelt noch immer unsere Nasen als die Tour beendet ist. Kaum runter vom Boot steuern wir einen der nahegelegenen Fahrradausleihstationen an. Hier kann man sich ein sehr passables Fahrrad gratis für vier Stunden ausleihen. Damit fahren wir entlang des Ufers und halten an den schönsten Stellen einfach nur den Blick auf die Umgebung in uns einzusaugen…

Bootstour by ScienceMadeAbends werden wir von M.‘s Freunden abgeholt, die uns mit über die Grenze nehmen, in die Savoie. Da wir trotz des üppigen Frühstücks mehr als ausgehungert sind, halten wir in Annecy und suchen uns ein Restaurant mit Essen aus der Region. Ohne recht zu wissen, was ich da bestelle, fiel meine Wahl auf die Doits au vin. Schon der Anblick verriet mir, dass es sich dabei um ein Mahlzeit ganz nach meinen Geschmack handelt: bodenständig, einfach gehalten und verdammt lecker.

Doits et Savoie by ScienceMadeAm nächsten Morgen endschließen wir uns in ein nahegelegenes Dorf zu einer Käserei aufzusuchen. Nach einer serpentinenreichen Fahrt, die mein Magen nur unter größter Anstrengung übersteht (meine Ausrede: jahrelange Gewöhnung ans Flachland), erreichen wir die Käserei etwas zu spät. Das liebevoll gestaltete, kleine Museum, der allgegenwärtige Geruch von Käse und der anschließende Besuch im Hofladen entschädigen uns ausreichend. Nachdem wir alle Käsesorten durchprobiert haben, entscheiden wir uns für einen mittelalten Beaufont. Bevor wir uns auf in die Berge machen, ruft der Eisstand um die Ecke meinen Namen. So trotte ich mit der Sonnenbrille auf der Nase und dem Passionsfruchteis in der Hand hinter den anderen den Berg hinauf. Dabei hören wir Kuhglocken, entdecken Walderdbeeren und fragen uns, wie man wohl im Winter den ganzen Weg hinauf zu seiner Hütte kommt. Der Abend klingt entspannt bei unseren Freunden mit Salat und fromage de chevre aus.

Beaufort by ScienceMadeAm dritten Tag wollen wir zum See, doch das Wetter macht uns einen Strich durch die Rechnung. Stattdessen wird der Ofen angeschmissen und wir kommen in den Genuss das Rezept für die Tariflette nicht nur mitzunehmen, sondern selbst zu kochen. Beim probieren sind wir uns einig, dass gibt es jetzt auch bei uns öfter. Zum Nachtisch bekommen wir noch französische Crepes mit Bananen und Nutella. Glücklich und mehr als satt treten wir die Rückreise nach Genf an.Tartiflette

Dabei lassen wir es uns nicht nehmen noch einmal in Annecy zu halten. Zum Glück haben die vielen, kleinen Läden in der Innenstadt geöffnet. Überall kann man die spannendsten Dinge probieren: Öle, Karamell mit Fleur de Sel, Gewürzmischungen, Käse, Wurst und so viel mehr. Plötzlich fällt mir ein Churros-Stand ins Auge und obwohl mein Magen in den nächsten Tagen keine Nahrung mehr zu sich nehmen möchte, kommt er nicht umhin das zuckrige Gebäck zu probieren…

Annecy by ScienceMade

Am letzten Tag bleiben uns noch ein paar Stunden in Genf, die wir zum shoppen nutzen wollen. Wir finden schnell heraus, dass es hier die gleichen Klamotten für mehr Geld zu kaufen gibt wie zu Hause und fokussieren unsere Aufmerksamkeit auf die Bäckerein, Chocolateries und Patisserien. Dabei entdecke ich Ladurée. Mit geweiteten Augen stürme ich auf das Schaufenster zu und bin beruhigt, dass die Macarons auch hier nicht alle perfekt aussehen… Nichtsdestotrotz gehen wir hinein. Der Mann vor uns kauft 4 große Packungen prallgefüllt mit allen Macarons, die der Laden hergibt, und während ich noch überlege, ob ich ihn überfallen sollte… sitzen wir auch schon wieder im Flieger nach Hause, äußerst glücklich und satt und mit dem Wissen, dass wir dich wieder sehen werden, bezauberndes Genf.

Alles Liebe,

Nova

Ein Dickes Danke an M., die mich mitgenommen hat, und ihre charmanten Freunde, die uns all die tollen Dinge gezeigt haben.

Advertisements

6 Gedanken zu „Neulich in…

  1. Ines

    Ich musste mich gerade echt zusammenreißen, um nicht in den Bildschirm zu beißen! Wunderschöne Fotos vom Essen und natürlich auch von der Landschaft!

    Antwort
  2. Persis

    Plötzlich fühlt sich meine letzte Woche mit lauwarmer Selter im Liegestuhl und Schweissringen auffem Rücken plötzlich sehr armelig an. Danke dafür!

    Antwort
      1. Persis

        Die Zeiten mit dem Meer vor der Tür sind leider vorbei. Von hieraus fährt man doch stramme 1,5 Stunden bis zur Ostsee.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s