Archiv für den Monat August 2013

Sweet Table…

…oder heute feiern wir Geburtstag.

Wenn Ihr mich jetzt sehen könntet… Ich freue mich wie ein kleines Kind, trage das wohl breiteste Grinsen seit Julia Roberts durch die Gegend und im Bauch kribbelt es ganz schrecklich. Aber was soll ich sagen, ich LIEBE Geburtstage. Zur Feier des Tages gibt es *Trommelwirbel* den ersten Sweet Table

Sweet table by ScienceMadeVor einem Jahr habe ich mir endlich ein Herz gefasst und mich für das Bloggen entschieden. Ihr glaubt gar nicht, wie peinlich und unangenehm es mir zu Beginn war. Aber jetzt, genau in diesem Moment bin ich so unglaublich glücklich mir den Ruck gegeben zu haben. Ich bin so froh über jeden einzelnen Leser, freue mich über jeden Kommentar, bin dankbar für all die wunderbaren Menschen, die ich durch das Bloggen kennen lernen durfte und bin immer noch ein wenig baff, dass sich eine ganz neue Welt vor mir aufgetan hat.

Sweet table-Carrot Cupcake by ScienceMadeHin und wieder wundere ich mich, dass ich ein ganzes Jahr durchgehalten habe, wo ich doch sooft am Tagebuchschreiben oder bei Brieffreundschaften gescheitert bin. Aber Schuld daran ist Fräulein Schulz‘, die wohl zauberhafteste Inspirationsquelle auf der großen weiten Welt. Ich liebe es mit ihr Ideen auszutauschen, liebe es wie wir uns beim fotografieren gegenseitig anstacheln und bin so froh, dass sie einfach da ist.

Sweet table-DeathbyChocolate by ScienceMadeZur Feier des Tages musste etwas Besonderes her und so haben wir uns für unseren ersten Sweet table entschieden, in meiner momentanen Lieblingsfarbkombination: Grau & Orange. Das Rezept der wunderbar schokoladigen Torte „Death by Chocolate“ habe ich mir von der lieben Dani von Klitzeklein geschnappt. Dani’s Blog war der allerallererste Foodblog, den ich gelesen habe. Wäre der Klitzekleine Blog nicht so liebevoll gestaltet und von so einem entzückenden Menschen geschrieben wurden, ich hätte den Foodblogs keinen zweiten Blick gewürdigt.

Sweet table-Carrot Cupcake by ScienceMadeDie Carrot Cupcakes liebe ich über alles. Gefunden habe ich das Rezept bei Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe. Ich liebe Jeanny’s Rezepte, habe unendlich viele Cupcakes und Kuchen nachgebacken und war jedes Mal wieder überrascht, das etwas so einfaches wie backen, so unendlich toll sein kann.

Sweet table-Schweineohren by ScienceMadek-Sweet table-Schweineohren by ScienceMadeDazwischen befinden sich zwei Rezepte von mir: Die MiniSchweineöhrchen und die Mac‘&Cheese. Die Holzgabeln habe ich mit Lebensmittelfarbe gefärbt und gestempelt. Die Spitztüten habe ich mit kleinen Vintagestempeln dem Thema angepasst. Für das Popcorn 100g Zucker mit 2EL Tequila und den abrieb einer Zitrone mischen. Den feuchten Zucker dünn ausrollen und trocknen lassen. 100g Popcorn mit etwas Maisöl im Topf aufpoppen lassen und noch im Topf mit dem Zucker bestreuen.

Sweet table-Tequila Popcorn by ScienceMade

k-Sweet table-Mac&Cheese by ScienceMadeDie Holzgabeln, Cupcake Cups, Spitztüten und Smoothie Becher sind aus der Schönhaberei, meinem Liebsten onlineshop. Ich bestelle ständig kurz vor dem Knall und trotzdem schafft es Angela immer, dass alles pünktlich bei mir ankommt. Ein ganz dicker Dank dafür.

FräuleinSchulz'&Nova by ScienceMadeZum Schluss noch ein dicker Knutsch an Euch. Danke, dass ihr da seid, kommentiert oder einfach nur vorbeischaut. Ich freue mich über jeden einzelnen Klick…

Sweet table-Puffreis by ScienceMade…und jetzt wird gefeiert.

Alles Liebe,

Nova

Photos: Fräulein Schulz‘, allways lovin‘you

Holzgabeln, Cupcake Cups, Spitztüten und Smoothie Becher: Die Schönhaberein

Wimpel: Casa di Falcone

Wabenbälle: Party Princess und Ikea

Cupcakeförmchen: cake-pops.de

Advertisements

Tomaten-Ziegenkäse-Tart…

…oder ich bin so satt, ich mag kein Blatt.

Es war einmal ein kleines blondes Mädchen, das keinen Käse mochte. Egal ob von der Kuh, dem Schaf, oder der Ziege… Aber dann fuhr es in die französische Schweiz. Atmete frische Alpenluft. Roch an saftigem Alpengras. Lauschte den Kuhglocken. Fühlte sich ein bisschen wie Heidi beim Almöhi. Und dann war er plötzlich da, der unbändige Wunsch nach Käse. Seitdem probiere ich mich quer durch die Käsetheke. Gefolgt von der Einsicht, dass Weichkäse doch etwas besser schmeckt als Hartkäse und man sich langsam an die verschiedenen Varianten der verschiedensten Tiere gewöhnen muss. Angetan hat es mir dabei vor allem der Ziegenweichkäse, direkt aus dem Ofen, zusammen mit Tomaten, verteilt auf Blätterteig… Ach ich könnt schon wieder!Tomaten-Ziegenkäse-Tart by ScienceMadeZutaten für 4 Tarts:

1 Blätterteig aus dem Kühlregal

2,5 Tomaten

200g Ziegenweichkäse

wer mag etwas ThymianTomato-goat cheese-Tart by ScienceMadeZubereitung:

Ofen auf 200°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Tomaten waschen, halbieren und in schmale Streifen schneiden. Ziegenkäse halbieren und ebenfalls in schmale Scheiben schneiden. Blätterteig aus der Verpackung befreien und ausrollen. Mit Hilfe einer Schüssel Kreise aus dem Teig ausschneiden. Den Blätterteig auf dem Backblech verteilen. Dann die Tomaten- und Ziegenkäsescheiben abwechselnd auf den Kreisen verteilen, dabei einen Rand von ca. 1 cm lassen.  Salz, Zucker und etwas Tymian darauf verteilen. Alles für 25 Min im Ofen lassen.Tomato-goat cheese-Tart by ScienceMadeWer jetzt noch etwas skeptisch guckt, nimmt einfach den guten alten Morzarella. Funktioniert genauso gut.

Alles Liebe,

Nova

Photos: Fräulein Schulz

Lieblingsorte…

…oder warum in die Ferne schweifen.

Was soll ich sagen, ich liebe Traditionen. Mama’s Kartoffelsalat am Heiligabend, das Ostereierwettsuchen am Ostersonntag und Geburtstagsfrühstück, am liebsten immer und mit allen Freunden… Genau dabei habe ich vor drei Jahren die wunderbare Cafe & Milchbar 108 kennen und lieben gelernt. Sie haben das wohl beste Frühstück der Stadt und zum Brunch am Wochenende findet man dort kein freies Plätzchen. Dabei können sie noch mehr: saftigen Gugelhupf, Kekse zum verlieben, wunderbaren Kuchen… und der Kaffee ist ein Träumchen. So groß und so lecker, dass ich sonntags gern mit halbgeschlossenen Augen ums Eck schlürfe, damit der Tag ein wenig schöner beginnt.

Und weil es Fräulein Schulz‘ und mir erst letztens beim Frühstück wieder so gut gefiel, heute eine kleine Bilderflut…

Cafe & Milchbar 108

Annastr. 37

39108 Magdeburg

Cafe &Milchbar 108 by ScienceMadeCafe & Milchbar 108 by ScienceMadeCafe & Milchbar 108 by ScienceMadeCafe & Milchbar 108 by ScienceMadeCafe & Milchbar 108 by ScienceMadeCafe & Milchbar 108 by ScienceMadeCafe & Milchbar 108 by ScienceMadeCafe & Milchbar 108 by ScienceMade

Sollte euer Weg mal das wunderschöne Magdeburg kreuzen, kann ich euch für das Frühstück, den Kuchen und den Kaffee einen kleinen Stopp in meiner Nachbarschaft wärmstens ans Herz legen. Vielleicht sehen wir uns ja…ich bin dann die mit dem halbgeschlossenen und den größten Kaffee in der Hand direkt am Tresen.

Alles Liebe,

Nova

Photos: Fräulein Schulz‘, die sich für ein Frühstück geopfert hat

Post aus meiner Küche…

…oder zusammen schmeckt‘s besser.

Tauschpartner bei dieser Runde war die liebe Isabelle von Kirschcrumble. Ihr Paket wurde mir von meinem lieben Nachbarn am Montagabend überreicht. Voller Erwartungen habe ich es auf gerissen und bin sofort zum Bäcker gestürmt und habe das letzte Baguette erstanden. Fräulein Schulz‘ und ich haben uns dann erst einmal über den Inhalt des Paketes her gemacht… und ich kann sagen, es war megalecker! Was darin war und worüber ich mich freuen durfte findet Ihr hier und hier nachmachen ist absolut zu empfehlen.

PAMK-Zusammen schmeckt's besser IDas Thema dieser Runde „Zusammen schmeckt’s besser“ lässt reichlich Spielraum für Interpretationen. Am allerliebsten hätte ich mich in den Zug gesetzt und eine riesige Torte mit Isabelle verschlungen. Leider lies das die Zeit nicht zu. Zum Glück dürfte ich meiner Kreativität freien Lauf lassen. Also hab ich in meiner kleinen Küche mit Zutaten experimentiert, die auf den ersten Blick nicht zusammen passen, aber zusammen noch besser schmecken

Himbeeressig IHimbeeressig:

100g Himbeeren

200ml Essig

1 EL braunen Rohrzucker

Zubereitung

Die Himbeeren vorsichtig waschen. Eine kleine Flasche (250ml) mit heissem Wasser sterilisieren. Himbeeren in die Flasche geben. Den Rohrzucker in dem Essig auflösen und in die Flasche geben. Alles gut verschließen und etwa eine Woche ziehen lassen. Sehr lecker zu Salaten mit Obst oder Käse.

Erdbeer-Basilikum-Marmelade by ScienceMadeErdbeer-Basilikum-Konfitüre

500g Erdbeeren

20g Basilikum

200g Zucker (etwas mehr, wenn die Früchte nicht so süß sind)

1 Mal Gelierfix

5g Zitronensäure

Zubereitung

Erdbeeren waschen und den Stiel abschneiden. Basilikum in schmale Streifen hacken. Die Erdbeeren in einen Topf geben und Pürieren. Zucker, Gelierfix und Zironensäure unter rühren. Alles zum Kochen bringen und etwa 5 Minuten köcheln lassen. Gelierprobe machen. Alles wird fest? Wunderbar dann den Basilikum dazugeben und noch einmal alles kräftig umrühren. Die Konfitüre in sterilisierte Gläser füllen. Ich mag am liebsten recycelte Gläser. Den Deckel einfach mit Tafelfarbe bestreichen und eine Notiz darauf hinterlassen…

SchokoChiliKirschkekse by SciencemadeSchoko-Chili-Kirschkekse

200g Butter (Wichtig: Raumtemperatur)

200g Zucker

1 Ei

225g Mehl

1TL Backpulver

100g Schokolade

150g Kirschen

3 getrocknete Chilis

Zubereitung

Schokolade grob hacken. Kirschen entsteinen und vierteln. Chilis zerkleinern. Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Erst das Ei hinzugeben und wenn es vollständig in der Masse verteilt hat, Mehl und Backpulver unterrühren. Das Chili nach und nach hinzugeben. Am besten zwischendurch probieren, damit es die Schärfe bekommt, die ihr mögt. Mit einem Küchenspatel vorsichtig Schokolade und Kirschen unterheben. Dann löffelweise und mit großzügigem Abstand aufs Blech geben. Dann für 8-10 Min bei 180°C backen.

Ich hoffe, Isabelle haben meine kleinen kulinarischen Experimente gefallen…

Alles Liebe,

Nova

 

Photos: endlich wieder Fräulein Schulz‘

Tafellack aus dem Bastelladen

Stempel und Stempelfarbe Stampin‘ up