Honigmüsliriegel…

…oder wir laufen für Kuchen.

Diejenigen, die unserem Blog schon etwas länger folgen, können sich vielleicht noch an diesen Post erinnern. Für 2013 habe ich mir vorgenommen, erneut den Halbmarathon zu laufen und Fräulein Schulz‘ läuft mit. Und ganz ehrlich, zu zweit trainiert es sich viel leichter. Morgens steht es sich besser auf, wenn man zum Laufen abgeholt wird und längere Strecken schafft man mit links, wenn jemand die ganze Zeit mit einem quatscht. Damit wir die 21 km auch wirklich durchhalten, habe ich ein paar Motivationsriegel kreiert, die uns Start, Lauf und Ziel versüßen sollten. Aber sie sind auch perfekt als kleiner Snack zwischendurch…

Honigmüsliriegel by ScienceMade IIZutaten:

250g gekörnte Haferflocken

50g Puffreis

50g getrocknete Äpfel

50g getrocknete Rosinen und Cranberries

50g Hasselnüsse

50g getrocknete Bananen

50g Butter

100g Zucker

100g Honig

Honigmüsliriegel by ScienceMadeZubereitung:

Getrocknete Früchte und Nüsse grob hacken. Haferflocken, Puffreis, Früchte und Nüsse mischen. 20×20 cm Form mit Backpapier auslegen. Eine Butter, Zucker und Honig in einem großen Topf zum karamellisieren bringen. Erst wenn es goldbraun glänz die restlichen Zutaten in den Topfgeben und alles gut mischen. Die Masse auf das Backpapier geben und mit einem Löffel festdrücken. Etwa 3 Stunden trocknen lassen. Dann in Riegel schneiden.

Honigmüsliriegel by ScienceMade…Fräulein Schulz‘ hat mich ab Kilometer 18 alleine laufen lassen. So konnte ich die letzten Meter alleine laufen und einfach glücklich darüber sein, dass ich mein Ziel erreicht habe.

Alles Liebe,

Nova

Photos: Fräulein Schulz‘

Anmerkung der Redaktion: Dieser Beitrag sollte bereits direkt nach dem Lauf erscheinen, aber die Redaktion musste erst einmal duschen und ist dann vor Erschöpfung eingeschlafen

Advertisements

2 Gedanken zu „Honigmüsliriegel…

  1. Kerstin & Micha

    Herzlichen Glückwunsch Euch Beiden zum Halbmarathon … ich kenne die Schmerzen und Qualen, aber auch das unglaubliche Glücksgefühl, ins Ziel zu laufen … nur ich hatte leider nicht diese leckeren Naschereien, aber jetzt ja das Rezept 😉

    LG

    Antwort
    1. sciencemade Autor

      Danke… Zum Glück sind die Schmerzen und Qualen beim zu-zweit-laufen nicht ganz so schlimm, da man vor lauter quasseln, die schmerzen erst später merkt 😉
      Alles Liebe,
      Nova

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s