Archiv für den Monat Februar 2014

Bananen-Schoko-Traum…

…oder zwei, die sich gut verstehen.

Stan und Hardy, Batman und Robin, Sherlock Holmes und Dr. Watson oder Pünktchen und Anton überall verstecken sie sich mehr oder weniger auffällig, perfekte Pärchen… Meine Lieblingspärchen treffen sich natürlich auf den kulinarischen Wegen. So gibt es nichts Besseres als warmen Milchreis mit Kirschen, Erdbeeren mit Sahne, Kekse mit Milch oder warmer Mohnzopf mit Frischkäse. Ganz oben auf der Liste steht Schokolade mit Banane. Am liebsten in Kuchenform und unendlich viel davon. Ist noch jemand dabei?

Bananen-Schoko-Traum by ScienceMadeZutaten für eine 18 cm Springform:

Teig

125g Zucker

125g Butter

2Eier

150g Mehl

2TL Kakao

1TL Backpulver

½ TL Natron

1/2 TL Zimt

1 große Banane

Creme

250g Mascapone

175g Sahne

40g Kakao

40g PuderzuckerBananen-Schoko-Traum by ScienceMade

Zubereitung:

Springform mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 180°C vorheizen. Zucker und Butter etwa 5 Minuten schaumig schlagen. In der Zwischenzeit Mehl, Backpulver, Kakao, Natron und Zimt in eine Schüssel sieben. Die Banane am besten mit Hilfe des Pürierstabes zermatschen. Die Mehlmischung zu der Buttercreme geben und alles gut miteinander vermengen. Zum Schluss die Banane hinzugeben und gut unterheben.  In die Springform füllen und 35 Minuten auf der mittleren Schiene backen.Bananen-Schoko-Traum by ScienceMade

Für die Creme Mascapone und Sahne in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen der Küchenmaschine schlagen. Dann Kakao und Puderzucker nach und nach unterheben. Die Creme ist fertig, wenn eine feste Konsistenz entstanden ist. Creme auf der abgekühlten Torte verteilen.

…und dann gaaanz viele liebe Menschen einladen und das perfekte Paar genießen.

Alles Liebe,

Nova

Photos: Fräulein Schulz‘

Rezept: Dani von Klitzeklein

Financiers aux fruits…

…oder Liebe leicht gemacht.

Letztes Jahr haben wir uns in Genf ganz schwer verliebt. Die Sonne strahlte und der Himmel war märchenhaft blau als wir uns zum ersten Mal am Seeufer trafen, der Financier und ich. Was soll ich sagen, es war Liebe auf den ersten Blick. Kein Wunder, wo er doch so unendlich saftig ist, lieblich nach Mandeln schmeckt und die ein oder andere Frucht in den Mund hüpft… Hach ja, ich wollte Ihn wieder sehen und hab Ihn glatt mal probegebacken für Valentinstag. Testesser war meine Liebefreundin J. denn wir haben niedliche kleine „Save the Day“-Karten gebastelt, da sie dieses Jahr heiratet *vorfreudeindieLufthüpfen* und ich möchte euch die Karten nicht vorenthalten…

Financier aux fruits by ScienceMadeZutaten für zwei 16x6cm Bakingcases:

100g Butter

50g Mehl

50g Mandeln

100g Puderzucker

3 Eiweiß

Eine Handvoll Beeren (auch TK-Beeren)

Financier aux fruits by ScienceMadeZubereitung:

Butter im Wasserbad schmelzen. Mehl, Mandeln und Puderzucker in einer Schüssel mischen. Die geschmolzene, noch lauwarme Butter über die Mehlmischung geben und alles miteinander vermengen. In einer großen Schüssel die drei Eiweiße zu Eischnee schlagen. Die Butter-Mehl-Mischung vorsichtig unter den Eischnee heben. Die Masse in zwei Bakingcases geben. Zum Schluss die Fruchte auf beide Förmchen verteilen. Bei 180°C etwa 30 Min backen.

Financier aux fruits by ScienceMade…so dann jetzt schnell den Ofen angeschmissen, noch ein paar Kärtchen gebastelt und ein bisschen Liebe verschenkt.

Alles Liebe,

Nova

Photos: Fräulein Schulz‘

Rezept: Aurelie

Tags: SmallTreasures

Stempel: die feine Papterie