Archiv für den Monat November 2014

Spekulatius-Cheesecake…

…oder Weihnachten ist ein Geschmack.

Verrückt, dass es etwas gibt, dass einen eigenen Geschmack hat. Weihnachten schmeckt nach Zimt und Muskat, nach warmer Schoki und etwas Orange, und gern auch etwas nach Mandel und Kokos. In all meinen bezaubernden Weihnachtsbackbücher dürfen diese Zutaten nicht fehlen und sobald man sie außerhalb der Saison verwendet, wird mal umgehend darauf hingewiesen, dass das jetzt schon sehr nach Weihnachten schmeckt… Man gut, dass Weihnachten nur einen KatzenRentiersprung entfernt ist. Jetzt darf hier ganz viel Weihnachten mit gebacken werden. Mein Herzchen schlägt da gerade ganz besonders für den Spekulatius Cheesecake aus dem Weihnachtsbuch von Jeanny „Zucker, Zimt und Sterne“ …und das nicht ohne Grund, er ist leicht gemacht und pures Weihnachten auf der Zunge.SpekulatiusCheesecake by Nova

Zutaten für eine 18cm Springform
Boden
100g Spekulatius
50g Mandeln
1EL Zucker
3EL Butter
Füllung
550g Frischkäse
200g Schmand
3 Eier
100g Zucker
½ TL Zimt
Karamell
130g Zucker
30g Butter
75g SahneSpekulatiusCheesecake by NovaZubereitung
Boden. Springform mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 180°C vorheizen. Die Kekse möglichst klein machen. Bei Ärger würde ich das Nudelholz empfehlen, ansonsten ziehe ich den Zerkleinerer vor. Flüssige Butter, Mandeln und Zucker dazu geben und alles so gut vermengen, dass die Kekse leicht zusammen kleben. Den Boden auslegen und alles mit einem Löffel fest drücken. Für 5 Minuten in den Ofen geben.SpekulatiusCheesecake by Nova
Teig. Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben. Alles zusammen in eine große Schüssel geben und bei niedriger Geschwindigkeit vermengen, bis eine cremige Masse entsteht. Diese auf den Keksboden geben. Etwa 35-40 Minuten backen. Damit er nicht reist, sollte er vorsichtig abkühlen.
Karamell. Den Zucker in einem Topf schmelzen. Vom Herd ziehen und Butter und Sahne dazugeben. VORSICHT die Masse kocht hoch und da der Zucker sehr heiß ist, kann man sich leicht verbrennen. Dann wieder auf die Herdplatte stellen, bis es zu einer dickflüssigen karamelligen Masse wird. Auf dem Cheesecake verteilen.SpekulatiusCheesecake by Nova

Cheesecake ist halt einfach unglaublich und kann auch Weihnachten…

Alles Liebe,
Nova
Rezept: leicht abgewandelt nach „Zucker, Zimt und Sterne“

Advertisements

Eierlikör-Apfel-Gugel…

…oder kleiner *Hicks am Nachmittag.

Nicht, dass ihr denkt, ich hätte das Backen in den letzten Wochen vernachlässigt. Ganz im Gegenteil. Die Küchenmaschine stand gar nicht still, der Backofen hat Überstunden geschoben, Cupcakes, Minigugl, Törtchen und Schoki sind hier ein und ausgegangen. Nur die Kamera hat ihren Lieblingsplatz nicht verlassen. Sie hat es sich halt in der Oktobersonne gemütlich gemacht. Aber die Ruhephase ist vorbei, wir haben uns den leckeren Eierlikör-Apfel-Gugel geschnappt und wild drauflos geschossen…Apfel-Eierlikör-Gugl by ScienceMade

Zutaten für 18cm Gugelform

150g Butter, Zimmertemperatur

150g Zucker

2 Eier

70ml Eierlikör

70ml Öl

150g Mehl

1 Apfel

1 Prise Salz

wer mag 1TL ZimtApfel-Eierlikör-Gugl by ScienceMade

Zubereitung

Die Gugelhupfform einfetten. Apfel schälen, entkernen und in kleine Würfelschneiden. Zucker, Mehl, Salz und Zimt in einer Schüssel mischen. Öl und Eierlikör miteinander verquirlen. Zusammen mit der Butter und den Eiern in die Schüssel geben. Alles mit Hilfe des Küchengerätes mixen. Zum Schluss die Apfelwürfel dazugeben. Ab in den Ofen für 35 Minuten bei 180 °C.Apfel-Eierlikör-Gugl by ScienceMade

…und mit so einem kleinen *Hicks, wird das auch ein ganz lustiger Sonntag.

Alles Liebe,

Nova

Photos: Fräulein Schulz‘

Winter-Vintage-Hochzeit

…oder heute wird geheiratet.

Ich bewundere Menschen mit fantastischen Ideen, die mit einem Strahlen in den Augen andere begeistern. Jana von Traumacher ist genau so eine wundervolle Person. Ganz enthusiastisch erzählte sie mir von dem Winter-Vintage-Fotoshooting, dass sie plante. Dabei zählte sie ganz wundervolle Menschen auf, die ebenfalls mitwirken sollten. …und dann wollte sie mich ebenfalls dabei haben, für einen Sweet-Table. Wie könnte man zu einem so zauberhafter Wesen nein sagen. Traummacher by SciencemadeDie Weinwirtschaft ist ein unglaublich schöner Ort für eine Vintage-Hochzeit, einen netten Abend mit Freunden oder einfach nur zum entspannt lecker Weintrinken. Jana und Silvia haben die entzückende Weinwirtschaft passend zum Thema Winter-Vintage-Hochzeit mit wunderschönen Hochzeitsaccessoires noch viel schöner gestaltet. Die handgeschriebene Tischordnung und Menükarten zeigen die wunderbare Detailverliebtheit der Mädels von Traummacher. Ein bisschen Leinen hier, ein wenig Spitze da, Nüsse und Tannenzapfen auf den Tischen und kleine „Hooray“-Schilder verschönern den Raum. Eine alte Schreibmaschine hübsch auf einem kleinen Tisch drapiert, Holzdetails, genau die richtige Menge Dekoschnee und ich bin schockverliebt in das Winter-Vintage-Thema, und in Jana sowieso.Blumen- Floralakzent by ScienceMadeMein Herz schlägt ein wenig höher, als ein wunderschöner Brautstrauß den Raum betritt. Gefolgt von vielen kleinen Vasen mit herrlich zurückhaltendem Blumenschmuck für den Tisch. Gebracht werden die Blümchen von Floralakzent, mein absoluter Lieblingsblumenladen. Brautpaar-Black&White by ScienceMadeGanz zum Schluss betritt die „Braut“ den Raum. Die Haare und das Make-up sind traumhaft. Ich bin natürlich ein wenig neidisch und frage mich in Gedanken, zu welchem Event Jamina mich so schön herausputzen kann. Die Haare sehen wunderbar Vintage aus und das Make-up ist perfekt. An dem Tag wird Josi drei wunderschöne Brautkleider tragen dürfen. Jedes für sich etwas besonderes, mit Details aus Spitze und ein wenig Retro, ohne altbacken zu sein. So hübsche Kleider gibt es also bei Black&White Design in Lostau, erwische ich mich dabei, wie ich mir den Namen in Gedanken zur Erinnerung notiere.Kleidchen-loc.coco.petit by ScienceMadeHerzallerliebst ist das Kleidchen für kleine Mädchen, was extra von Steff geschickt wurde. Die Kindersachen von loc.coco petit finde ich schon ewig ganz bezaubernd, aber dieses Kleidchen in eisblau mit der süßen weißen Felljacke ist ein kleines Träumchen. Hach, wie gern wäre ich da wieder Kind.Hochzeitstorte-Lena by ScienceMadeMein persönlicher Höhepunkt jeder Hochzeit ist die Hochzeitstorte… Die Torte von Lena ist wunderschön. Ganz in weiß, mit Leinenband verziert und dann auch noch unglaublich lecker. Dabei sticht Lenas Torte mit Abstand die leckerste Hochzeitstorte, die ich probieren durfte. Sweet table by SciencemadeUm die Torte herum durfte ich dann meinen Sweet Table aufbauen. Natürlich dürfen da meine Lieblingsschokocupcakes nicht fehlen. Schokogrissini, mit rosa Zuckerperlen, Marshmallows am Strohhalm, Minischokohörnchen und kleine Apfelkuchen am Stiel waren am Ende des Shootings restlos weggefuttert…Mandy Stappenbeck FotografieFür die ganz zauberhaften Bilder mache ich einen kleinen kleinen Hofknicks vor Mandy Stappebeck. Mit Ihrer warmen entspannten Art schafft sie es, dass sich alle Mitwirkenden wohlfühlen. Ihre Bilder liebe ich einfach. Als ich dann auch noch die Streublumen ins Bild werden darf, ist klar, auf dieser Hochzeit möchte ich durchtanzen bis die Sonne aufgeht… vielleicht sogar noch ein klein wenig länger.Traumacher by ScienceMade… einen ganz dicke Umarmung als Dankeschön für diesen wunderschönen Tag mit all den unglaublich tollen Menschen an Jana und Silvia von Traumacher. Wenn ich mal groß bin und heirate, dann nur mit euch.

Alles Liebe,

Nova

Model: Josephine Huthmann & Willi Thomas, Milla, Flo, Milena, Juliane, Lena und Ivo
Fotos: Mandy Stappenbeck Photography
H&M: Jamina Hornung-Petit
Location: Weinwirtschaft Grün
Konzept, Deko & Umsetzung: Traumacher – Wedding Planner & Freie Trauungen
Brautkleider: Black & White Brautmode Lostau
Blumenmädchenkleid: loc.coco petit oder bei Dawanda
Brautstrauß/Blumen: Foralakzent
Hochzeitstorte: Lena Gehlfuss
Sweet table und Menükarten: Science Made