Ein Traum aus Zitrone und Himbeeren

…oder verliebt in einen rosa Mädchentraum.

Wenn ich jemanden meine Geburtstagstorte anvertrauen würde, dann meiner allerliebsten Ines. Wer mich kennt, der weiß, dass es sich hierbei um eine riesen Ehre handelt, denn ich nehme nichts so ernst wie meine Geburtstagstorte… Deshalb zeigt Ines euch heute dieses ganz wunderbare Himbeer-Zitronen-Träumchen.

Hallo ihr Lieben,

Mein Name ist Ines und ich freue mich sehr, dass ich hier bei Sciencemade einen kleinen Gastbeitrag verfassen darf. Ich bin Wissenschafterlin und ich liebes es neue Dinge zu entdecken und vor allem auszuprobieren.

So kam es, dass ich vor knapp 1.5 Jahre vor meine erste große Backherausforderung gestellt wurde. Meine beste Freundin D. sollte ich ihren Seelenverwandten heiraten und bat mich die Hochzeitstorte zu backen. Da ich Herausforderungen liebe, sagte ich sofort zu. Als Vorlage zu diesem Traum aus Zitronen und Himbeeren diente die „Zitronentorte mit Lemon Curd“ aus dem Buch „klitzekleine Glücklichmacher“ von der zauberhaften Dani. Die Torte kam so gut an, dass sie mittlerweile mehrfach in unterschiedlichen Variationen und Farbtönen gebacken wurde. Die Tortenböden sind schnell gebacken und bei der Füllung kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen.Prinzessinnentorte

Zutaten für den Teig (für 2 Springformen 18 cm):

6 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
350g Zucker
350g Butter (Raumtemperatur)
2 unbehandelte Zitronen
350g Mehl
1 Päckchen Backpulver
Butter für die Form

Zubereitung

Den Backofen heizt ihr auf Ober- und Unterhitze 175°C vor und die beiden Springformen fettet ihr mit Butter am Rand ein; den Boden der Springformen kleide ich immer mit Backpapier aus.
Nun rührt ihr Eier, Vanillezucker und Zucker cremig und gebt nach und nach die Butter hinzu. Die Zitronen heiß abwaschen, abtrocken und die Schale abreiben. Zum Schluss den Saft auspressen und 100 ml abmessen.
Nun werden das Mehl und das Backpulver mit der Zitronenschale und dem -saft vermischt und unter die Eimischung gerührt. Jetzt verteilt ihr den Teig gleichmäßig auf beide Formen und backt sie ca 50-60 min (Stäbchenprobe). Den Kuchen danach für 10 min abkühlen lassen und dann aus der Form befreien und beiseite stellen. Ihr könnt die Böden auch super einfrieren.Himbeer-Zitronen-Traum by ScienceMade

Zutaten für die Vanillecreme:

290g Butter (Raumtemperatur)
300g Puderzucker
30 ml Milch
½ TL flüssiges Vanillextrakt (hier nehm ich Vanilleextrakt, welches ich in Kapstadt entdeckt habe, bei Pick’n’Pay)

Zutaten für die Himbeermasse:
1 Beutel TK-Himbeeren (oder frische, wenn Saison ist)
Zucker nach belieben

Die Vanillecreme geht super schnell und ist ganz leicht herzustellen. Dafür die Butter ca. 7 min mit dem Handrührgerät aufschlagen. Den Puderzucker sieben und portionsweise unter die Butter mischen. Danach die Milch und das Vanilleextrakt hinzugeben. Jetzt könnt ihr die Creme mit der Farbe eurer Wahl einfärben. Fertig 

Für die Himbeermasse, die Himbeeren in einen großen Topf geben und mit Zucker süßen (Hinweis: Ich süße die Himbeeren nicht allzu süß, da die Vanillecreme schon sehr süß ist. So bilden die doch relativ sauren Himbeeren einen super Kontrast zur süßen Creme). Himbeeren nun so lange aufkochen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.Himbeer-Zitronen-Traum by ScienceMade

Zusammenbauen der Torte

Dafür schneidet ihr die Böden einmal in der Mitte durch, sodass ihr dann 4 Böden insgesamt habt. Den untersten Boden mit einem Klecks Buttercreme auf eine Tortenplatte platzieren. Nun streicht ihr auf diesen Boden etwas Himbeermasse. Auf den 2. Boden streicht ihr Vanillecreme und legt diesen mit der Cremeseite auf die Himbeermasse. Der 2. Boden wird nun von oben mit Himbeermasse bestrichen und der 3. Boden auf der Unterseite wieder mit Vanillecreme und mit dieser Seite auf die Himbeerseite des 2. Bodens gelegt. Mit dem 4. Boden verfahrt ihr genau so, außer dass dieser nur auf der Unterseite mit Vanillecreme bestrichen wird. Nun wird die restliche Vanillecreme genommen, um die Torte komplett einzukleiden. Das muss nicht super glatt werden. Ich mag es ein bisschen rustikaler. Vor dem Servieren die Torte mind. 1 h in den Kühlschrank stellen, damit sie an Stabilität gewinnt.

So ihr Lieben, ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und euch liebe Nova und Fräulein Schulz vielen lieben Dank, dass ich für euch diesen Gastbeitrag verfassen durfte ❤

 

Rezept: Grundidee von Klitzekleine Glücklichmacher

Photo: Fräulein Schulz

Advertisements

Ein Gedanke zu „Ein Traum aus Zitrone und Himbeeren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s