Archiv der Kategorie: Neulich in…

Winter-Vintage-Hochzeit

…oder heute wird geheiratet.

Ich bewundere Menschen mit fantastischen Ideen, die mit einem Strahlen in den Augen andere begeistern. Jana von Traumacher ist genau so eine wundervolle Person. Ganz enthusiastisch erzählte sie mir von dem Winter-Vintage-Fotoshooting, dass sie plante. Dabei zählte sie ganz wundervolle Menschen auf, die ebenfalls mitwirken sollten. …und dann wollte sie mich ebenfalls dabei haben, für einen Sweet-Table. Wie könnte man zu einem so zauberhafter Wesen nein sagen. Traummacher by SciencemadeDie Weinwirtschaft ist ein unglaublich schöner Ort für eine Vintage-Hochzeit, einen netten Abend mit Freunden oder einfach nur zum entspannt lecker Weintrinken. Jana und Silvia haben die entzückende Weinwirtschaft passend zum Thema Winter-Vintage-Hochzeit mit wunderschönen Hochzeitsaccessoires noch viel schöner gestaltet. Die handgeschriebene Tischordnung und Menükarten zeigen die wunderbare Detailverliebtheit der Mädels von Traummacher. Ein bisschen Leinen hier, ein wenig Spitze da, Nüsse und Tannenzapfen auf den Tischen und kleine „Hooray“-Schilder verschönern den Raum. Eine alte Schreibmaschine hübsch auf einem kleinen Tisch drapiert, Holzdetails, genau die richtige Menge Dekoschnee und ich bin schockverliebt in das Winter-Vintage-Thema, und in Jana sowieso.Blumen- Floralakzent by ScienceMadeMein Herz schlägt ein wenig höher, als ein wunderschöner Brautstrauß den Raum betritt. Gefolgt von vielen kleinen Vasen mit herrlich zurückhaltendem Blumenschmuck für den Tisch. Gebracht werden die Blümchen von Floralakzent, mein absoluter Lieblingsblumenladen. Brautpaar-Black&White by ScienceMadeGanz zum Schluss betritt die „Braut“ den Raum. Die Haare und das Make-up sind traumhaft. Ich bin natürlich ein wenig neidisch und frage mich in Gedanken, zu welchem Event Jamina mich so schön herausputzen kann. Die Haare sehen wunderbar Vintage aus und das Make-up ist perfekt. An dem Tag wird Josi drei wunderschöne Brautkleider tragen dürfen. Jedes für sich etwas besonderes, mit Details aus Spitze und ein wenig Retro, ohne altbacken zu sein. So hübsche Kleider gibt es also bei Black&White Design in Lostau, erwische ich mich dabei, wie ich mir den Namen in Gedanken zur Erinnerung notiere.Kleidchen-loc.coco.petit by ScienceMadeHerzallerliebst ist das Kleidchen für kleine Mädchen, was extra von Steff geschickt wurde. Die Kindersachen von loc.coco petit finde ich schon ewig ganz bezaubernd, aber dieses Kleidchen in eisblau mit der süßen weißen Felljacke ist ein kleines Träumchen. Hach, wie gern wäre ich da wieder Kind.Hochzeitstorte-Lena by ScienceMadeMein persönlicher Höhepunkt jeder Hochzeit ist die Hochzeitstorte… Die Torte von Lena ist wunderschön. Ganz in weiß, mit Leinenband verziert und dann auch noch unglaublich lecker. Dabei sticht Lenas Torte mit Abstand die leckerste Hochzeitstorte, die ich probieren durfte. Sweet table by SciencemadeUm die Torte herum durfte ich dann meinen Sweet Table aufbauen. Natürlich dürfen da meine Lieblingsschokocupcakes nicht fehlen. Schokogrissini, mit rosa Zuckerperlen, Marshmallows am Strohhalm, Minischokohörnchen und kleine Apfelkuchen am Stiel waren am Ende des Shootings restlos weggefuttert…Mandy Stappenbeck FotografieFür die ganz zauberhaften Bilder mache ich einen kleinen kleinen Hofknicks vor Mandy Stappebeck. Mit Ihrer warmen entspannten Art schafft sie es, dass sich alle Mitwirkenden wohlfühlen. Ihre Bilder liebe ich einfach. Als ich dann auch noch die Streublumen ins Bild werden darf, ist klar, auf dieser Hochzeit möchte ich durchtanzen bis die Sonne aufgeht… vielleicht sogar noch ein klein wenig länger.Traumacher by ScienceMade… einen ganz dicke Umarmung als Dankeschön für diesen wunderschönen Tag mit all den unglaublich tollen Menschen an Jana und Silvia von Traumacher. Wenn ich mal groß bin und heirate, dann nur mit euch.

Alles Liebe,

Nova

Model: Josephine Huthmann & Willi Thomas, Milla, Flo, Milena, Juliane, Lena und Ivo
Fotos: Mandy Stappenbeck Photography
H&M: Jamina Hornung-Petit
Location: Weinwirtschaft Grün
Konzept, Deko & Umsetzung: Traumacher – Wedding Planner & Freie Trauungen
Brautkleider: Black & White Brautmode Lostau
Blumenmädchenkleid: loc.coco petit oder bei Dawanda
Brautstrauß/Blumen: Foralakzent
Hochzeitstorte: Lena Gehlfuss
Sweet table und Menükarten: Science Made

Advertisements

Wohoo, Kindergeburtstag…

… zwei Jahre sind wir jetzt, Hurra!!!!

Trommelwirbel…es folgen Luftsprünge und zwar ziemlich hohe…anschließend ein famoser Doppelsalto…und eine unglaublich tiefe Verbeugung. Denn heute ist ScienceMade’s zweiter Geburtstag. Durchflutet bin ich mit unendlicher Dankbarkeit für alle Leser, Nachbacker und Kommentierer und nur für Euch ist er, der GeburtstagsSweetTable ❤ Kindergeburtstag by ScienceMade Ein fulminantes zweites Jahr war das mit unendlich schönen Momenten und vielen grandiosen neuen Menschen im ScienceMade-Leben, die ich mir nicht mehr wegdenken möchte… Daher folgt jetzt eine ganz hollywoodlike Danksagung.Kindergeburtstag by ScienceMadeDer dickste und herzlichste Dankeknutscher geht natürlich an mein geliebtes Fräulein Schulz‘. Mit niemanden ist das Arbeiten so inspirierend, niemand setzt meine Gedanken auch ohne Worte um wie Du und niemanden würde ich das Fotografieren meiner Bilder lieber anvertrauen. Du bist ein riesiger Teil von ScienceMade und ohne Dich wäre es nicht das gleiche…Kindergeburtstag-Papageientorte by ScienceMadeDankbar bin ich auch für den lieben Willi vom Plaisir.blog. Viele schöne Momente hatte ich mit dir. Ohne dich, mein Lieber, hätte ich nie für so viele Menschen gebacken, und zwei so unvergessliche Abende verbracht. Dich möchte ich in meinem kleinen ScienceMade-Leben nicht mehr missen…Kindergeburtstag-Streuselbeertraum by ScienceMadeUnglaublich schön war im letzten Jahr mein Tag in Hamburg bei Tchibo. Unglaublich liebe Menschen durfte ich kennen lernen, allen voran Fräulein Klein. Selten habe ich Menschen gesehen, die so wenig Ahnung vom Basteln und Backen hatten und so viel Interesse daran gezeigt haben… Vielen Dank, zu Euch komme ich immer wieder gern.Kindergeburtstag-KaffeeCupcakes by ScienceMadebEin dickes Danke geht auch an Michael&Kerstin von Photopoint. Dank euch weiß ich, wozu die Knöpfe und Rädchen an meiner Kamera verantwortlich sind, und dass Tiefenschärfe ein Bild erst interessant macht. Kindergeburtstag- Papageientorte by ScienceMadeUnglaublich glücklich bin ich über die Bekanntschaft zu Jana von Traumacher. Selten habe ich jemanden gesehen, der so Begeisterungsfähig und Offen ist. Dank dir und Mandy dürfte ich an einem wunderschönen Hochzeitsshooting teilnehmen. Ein Tag im zweiten Lebensjahr, den ich unendlich genossen habe und den ich niemals vergessen werde…Kindergeburtstag by ScienceMadeDie tiefste Verbeugung und eine dicke Kullerträne aber geht an Euch, die Ihr meine Beiträge lest… Dankbarkeit und ein wärmendes Glücksgefühl durchströmt mich bei jedem Klick, bei jedem Like und jedem Kommentar. Und auch wenn dieser Blog nur klein und fein ist, so ist seid Ihr es doch, die die zwei Jahre lohnenswert gemacht haben.

Vielen Dank Ihr Zuckerschnuten,

Nova
Photos: Fräulein Schulz‘
Rezepte: auf Anfrage unter sciencemade@gmail.com

Neulich in…

… oder Kartoffelfest auf dem Finkenhof.

Mit der Gabel in der Hand auf dem Acker stehen und in der Erde nach Kartoffeln buddeln, ist für mich als eingefleischtes Stadtkind eine aufregende Vorstellung. Das riecht nach echter Natur, nach Abenteuer und schmutzigen Klamotten. Klar, dass ich Feuer und Flamme war, als ich die Einladung zum Kartoffelfest auf dem Hof der ganz wunderbaren Anne bekommen habe. Also, in meine ollste Hose gesprungen, die Sommeroutdoorschuhe *besitze ich tatsächlich!!! raus gekramt, den Lieblingsneffen geschnappt und nach Lindhorst gefahren. Entgegen meiner Erwartungen von saftig, grünen Kartoffelpflanzen mit zarten lila Blüten sieht so eine Kartoffelpflanze kurz vor der Ernte schon etwas traurig aus… Das muss so, hab ich mir erklären lassen*logisch, oder? Na dann mal los!Kartoffelfest by ScienceMade

Es dauerte keine halbe Stunde und das Kartoffelfeld war leer gefegt bis auf die letzte Knolle. Selten hab ich so viele glücklich, geschaffte Gesichter gesehen… und so einen großen Berg Kartoffeln. Logisch, dass die ersten Kartoffeln direkt verkostet werden mussten. Kartoffelfest auf dem Finkenhofby ScienceMadeZack wurde ein Eimer voll ins Wasser gekippt und fleißig von der Erde befreit. Während ein Teil der Knollen direkt im Topf mit viel Salz und Kümmel gekocht wurde, wurde der Rest geschält *hach fühle ich mich herrlich bäuerlichKartoffelfest auf dem Finkenhof by ScienceMade

Die restlichen Kartoffeln wurden zu Kartoffelpuffern, klein und fein mit einem Hauch Muskat. Zusammen mit einer riesigen Schüssel Apfelmus ein Festtagsschmaus. Hätt‘ ich mich nicht gleich so begeistert auf die fertigen Kartoffelpuffer gestürzt, hätte ich vielleicht auch ein paar traumhafte Bilder von der Tafel mitten im Garten unter dem Apfelbaum gemacht. Hab ich aber nicht. Zum Glück bekomm ich im Moment nicht genug von Reibekuchen…Kartoffelpuffer by ScienceMade

Zutaten für 8 Puffer:
500g Kartoffeln
1 kleines Ei
4EL Mehl
Salz, Muskat, wer mag etwas Pfeffer2 säuerliche Äpfel
1EL brauner Zucker
2EL Zitornensaft
Eine Prise ZimtKartoffelpuffer by ScienceMade

Zubereitung
Kartoffeln waschen, putzen und schälen. Kartoffeln grob raspeln und in eine Schüssel geben. Zusammen mit dem Ei und Mehl zu einer Masse vermischen. Mit Salz und Muskat abschmecken. Den Apfel in dünne Scheiben schneiden. Zwei Pfannen erhitzen und Butter darin schmelzen. Die Kartoffelmasse löffelweise in der Pfanne verteilen. Etwa 3-4 Minuten auf beiden Seiten knusprig braun braten und zum warm halten in den lauwarmen Ofen stellen. Die Apfelscheiben in die andere Pfanne geben und zusammen mit dem Zucker karamellisieren lassen. Die Äpfel mit dem Zitronensaft ablöschen und den Zimt hinzugeben. Alles etwas andicken lassen. Zusammen mit den Kartoffelpuffern wegputzen. Kartoffelpuffer by ScienceMadeSatt und glücklich und voller frischer Luft bin ich direkt eingeschlafen… so schön war es.

Alles Liebe,
Nova

*Mit dickem Dank an Anne, es war ganz wunderbar…

Reise nach Jerusalem…

…oder mit dem Orient-Express unterwegs in die Küche.

Dreißig Gäste, vier Gerichte und jede Menge Wein. So entspannt ist eine Reise selten. Willi und Ali vom plaisir.blog hatten die wunderbare Idee zu „Reise nach Jerusalem“. Die Idee kam den beiden beim Blättern durch das sehr schöne Kochbuch Jerusalem“… Während die beiden fleißig am Herd schwitzten, lief mein Herd auf Hochtouren. Dabei sein durften wieder 15 Personen, die aus dem Lostopf gezogen wurden, und Ihre zauberhaften Begleitungen. Dadurch entstand ein buntes Potpourri an netten Menschen, die den Abend unvergesslich gestaltet haben.Reise nach Jerusalem by ScienceMade

Der Abend begann mit dem Starter „Alibaba und die vier Räuber“. Die vier Räuber hätten unterschiedlicher nicht sein können: Humus, Tabuleh, Baba ganoush und ein Frischkäseaufstrich. …und obwohl der ein oder andere seine Lieblingscreme am liebsten ausgeschleckt hätte, gab es dazu Pita mit schwarzem Sesam oder Kumin.Alibaba und die vier Räuber by ScienceMade

Meine Lieblingsessen an diesem Abend war die Freekehsuppe. Freekeh, so hat mir Ali erklärt, ist gerösteter grüner Weizen. Sehr leckerer grüner Weizen sogar… Leicht scharf mit oder ohne Fleischbällchen unendlich lecker. Am Ende des Abends wurden sogar Heiratsanträge auf Grund dieses Eintopfes ausgesprochen. Hoffentlich verteilt Ali das Rezept noch *mitdenWimpernKlimpern*.Frekeehsuppe by ScienceMade

Tausendundeine Erbse wanderten anschließend auf die Teller. Lecker Conchiglie sind dafür in eine Joghurt-Minz-Sauce gehüft und haben auf dem Teller mit zarten grünen Erbsen und unschuldig weißem Feta ein orientalische Fest gefeiert.1001 Erbse by ScienceMadeWer dann noch konnte, schnappte sich ein Pistazien oder Walnuss [oder beides] Baklava und trank einen Raki, bevor er hoffentlich glücklich und zufrieden nach Hause rollte….Sherazade's Traum by ScienceMadeAuch dieses Mal geht wieder ein ganz dickes Danke an Matthias, den unglaublich liebenswürdigen Besitzer der Weinwirtschaft. Eine tiefe Verbeugung an Max Marchand von Floralakzent für die Blumendeko, weißer Mohn ist so unsagbar hübsch, dass er sofort mit auf meinen Küchentisch gewandert ist. Danke an Willi und Ali dafür, dass wir euch in der Küche zur Hand gehen durften. Herzlichst drücken wir alle Gäste für den wunderbaren Abend, ohne euch hätten wir alles alleine essen müssen und alleine essen macht dick und unglücklich. Davor könnt nur Ihr uns bewahren.Reise nach Jerusalem by ScienceMade

Auf ein baldiges Wiedersehen,

Nova und Fräulein Schulz‘

Photos: die weltbeste Fräulein Schulz‘

Neulich in…

…oder einmal basteln mit Tchibo und Fräulein Klein.

Ich bastele für mein Leben gern oder sollte ich sagen ich surfe auf der Do-It-Yourself-Welle? Weshalb ich einen Bastelschrank besitze der über und übervoll ist mit Papier, Stempeln, Stoff, Wolle, Bändern und noch mehr Papier. Und hätte ich ein Bastelzimmer, wäre es wahrscheinlich ebenfalls bis zum Bersten gefüllt mit abertausenden Bastelutensilien… Genau aus diesem Grund hab ich mich für den Tchibo „Back-und Bastelworkshop mit Fräulein Klein“ beworben. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie happy ich war, als ich dann wirklich nach Hamburg fahren durfte. Getestet werden sollten die neuen Tchibo-Adventsprodukte, die ab 30.10.2013 in den Läden zu finden sind.

Basteln bei Tchibo by ScienceMadeVor lauter Aufregung konnte ich nur einmal vom Franz-Brötchen abbeißen und bin glatt zwei Haltestellen zu früh ausgestiegen. Die Aufregung war natürlich völlig umsonst. Die anderen fünf Mädels waren super lieb und alle, genau wie ich, blond. Das Team von Tchibo hat sich unglaublich toll um uns gekümmert und bereits zu Beginn eine sehr entspannte Stimmung geschaffen. Jeder bekam seinen eigenen Bastelplatz auf dem Unmengen von Tchibo-Kreativprodukte standen. Mein Herz machte erst einmal kurz einen Begeisterungsaussetzter wegen all‘ des tollen Papiers, Masking-Tapes und Bastelwerkzeugs (mein absoluter Favorit).

Basteln bei Tchibo by ScienceMadeThema des Bastelworkshops war natürlich Weihnachten… Da das Fest mit riesen Sprüngen naht, war es unsere Aufgabe eine Verpackung, Baumschmuck und eine Karte zu basteln. Yvonne Bauer alias Fräulein Klein hat zum Glück ein paar Ideen mitgebracht. Dann wurde auch schon, sich nett unterhalten, Ideen ausgetauscht und drauflos gewerkelt. Gar nicht so einfach, wenn man nicht an seinem eigenen Arbeitsplatz sitzt. Da sucht man dann etwas verzweifelt nach dem doppelseitigem Klebeband, fragt sich, wie man nur ohne Schneidemaschine arbeiten soll und wie genau macht man jetzt den Stempel sauber…Basteln bei Tchibo by ScienceMadeWährend meine Verpackung zwar ganz hübsch, aber mich nicht ganz überzeugt hat, war ich bei meinem Baumschmuck doch etwas Ideenlos. Zum Glück kam mit der Weihnachtskarte meine Paradedisziplin und ja, erst da war ich wirklich zufrieden mit meiner Bastelidee. Wer mag kann sich bei Tchibo die Anleitungen für unser Gebasteltes herunter laden und wenn euch meine Karte gefällt freu ich mich natürlich, wenn Ihr für mich stimmt. Nach dem Mittag und einem Kaffee, wir waren ja immerhin bei Tchibo, durften wir dann noch Lebkuchenmänner dekorieren. Die Ausstechform wandert definitiv noch in meinem Einkaufskorb und nach dem Rezept für das Icing werde ich Yvonnes Buch noch einmal durchstöbern. Zum Schluss ging es dann vor die Kamera und ich durfte meine Karte noch einmal basteln, damit ihr euch die PDF-Datei mit passenden Fotos herunterladen könnt (HIER; allerdings erst nach Anmeldung).

Basteln bei Tchibo by ScienceMade

Dann war der Tag auch schon vorbei, viel zu schnell wie ich noch immer finde. Überglücklich bin ich zu Hause angekommen, mit wunderbaren Eindrücken und sehr lieben neuen Bekanntschaften. Vielen Dank an das tolle Tchibo-Team für die tolle Organisation, die tollen Menschen und den tollen Produkten. Ich denke, das werde ich noch meinen Enkeln erzählen…

Alles Liebe,

Nova

P.S. Wer genau wissen möchte, womit wir gebastelt haben, kann sich gern Betty’s Video anschauen… und noch ein wenig auf Ihrer Seite verweilen.

Photos: Tchibo & Nova