Schlagwort-Archive: Eierlikör

Eierlikör-Apfel-Gugel…

…oder kleiner *Hicks am Nachmittag.

Nicht, dass ihr denkt, ich hätte das Backen in den letzten Wochen vernachlässigt. Ganz im Gegenteil. Die Küchenmaschine stand gar nicht still, der Backofen hat Überstunden geschoben, Cupcakes, Minigugl, Törtchen und Schoki sind hier ein und ausgegangen. Nur die Kamera hat ihren Lieblingsplatz nicht verlassen. Sie hat es sich halt in der Oktobersonne gemütlich gemacht. Aber die Ruhephase ist vorbei, wir haben uns den leckeren Eierlikör-Apfel-Gugel geschnappt und wild drauflos geschossen…Apfel-Eierlikör-Gugl by ScienceMade

Zutaten für 18cm Gugelform

150g Butter, Zimmertemperatur

150g Zucker

2 Eier

70ml Eierlikör

70ml Öl

150g Mehl

1 Apfel

1 Prise Salz

wer mag 1TL ZimtApfel-Eierlikör-Gugl by ScienceMade

Zubereitung

Die Gugelhupfform einfetten. Apfel schälen, entkernen und in kleine Würfelschneiden. Zucker, Mehl, Salz und Zimt in einer Schüssel mischen. Öl und Eierlikör miteinander verquirlen. Zusammen mit der Butter und den Eiern in die Schüssel geben. Alles mit Hilfe des Küchengerätes mixen. Zum Schluss die Apfelwürfel dazugeben. Ab in den Ofen für 35 Minuten bei 180 °C.Apfel-Eierlikör-Gugl by ScienceMade

…und mit so einem kleinen *Hicks, wird das auch ein ganz lustiger Sonntag.

Alles Liebe,

Nova

Photos: Fräulein Schulz‘

Advertisements

*Hicks* Eclairs mit Eierlikörcreme…

…oder dann mal Prost ihr Lieben.

Hin und wieder bin ich den kleinen und großen kulinarischen Versuchungen der Welt erlegen. Was als liebgemeintes Geschenk für die allerliebste Lieblingsoma begann, ist mittlerweile eine feste Größe zu Familienfesten- und Feiertagen *zumWohl*. Die unendlich tolle Entdeckung kam direkt vom Fernseher in mein kleines Herzchen und macht seitdem nicht nur mich, sondern meine ganze Familie und die liebsten Freunde glücklich: Eierlikör. Ich liebe ihn mit Orange und Zimt oder Vanille. Gern über Vanilleeis, zum Anstoßen im Schokobecher, im Gugelhupf und seit kurzem auch als Creme in klitzekleinen Eclairs.EierlikörEclairs by ScienceMade

Zutatenfür 30 Mini-Eclairs:

Eclairs

125ml Milch

125ml Wasser

1Prise Salz

70g Butter

1EL Zucker

200g Mehl

4EierEierlikörEclairs by ScienceMade

Creme

150g Butter (Zimmertemperatur)

100g Puderzucker

100g weiße Kuvertüre

3EL Eierlikör *hicks

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig außer Mehl und Eier in einem Topf bei hoher Temperatur erhitzen. Die Flüssigkeit dabei gleichmäßig mit dem Holzlöffel umrühren. Wenn es aufkocht, den Topf vom Herd ziehen und das gesamte Mehl hinzugeben. Das Mehl mit der Flüssigkeit vermengen bis ein fester Teig entsteht.EierlikörEclairs by ScienceMade

Den Topf wieder auf den Herd stellen und den Teig anbrennen. Der Teig ist fertig, wenn eine Kugel entsteht, die sich Topf löst und nicht am Löffel kleben bleibt. Den Topf von der Herdplatte nehmen und den Teig weiter mit dem Holzlöffel kneten, damit der Teig langsam abkühlt und das Ei nicht gerinnt. Die Eier nach und nach mit dem Teig vermengen. Alles in eine Kuchenspritze mit Loch füllen und auf dem Backblech verteilen. Bei 180°C etwa 15 Min backen.

Für die Creme Butter und Puderzucker etwa 5 Min schlagen. Die Schokolade schmelzen, kurz abkühlen lassen und vorsichtig Zur Butter-Creme hinzugeben. Die drei Eislöffel einzeln unter den Teig heben. Ebenfalls in eine Tülle geben. Die Eclairs aufschneiden und die Creme jeweils auf eine Hälfte geben. Die andere Hälfte daraufsetzten und nach Belieben mit Puderzucker oder Kakao bestreuen.EierlikörEclairs by ScienceMade

Ich geb’s ja zu, es ist nicht ganz einfach, aber ausprobieren lohnt sich… Allein schon für die Worte “Eclairs mag ich eigentlich nicht, aber davon nehm ich noch ein zweites“. Und welche Familienfesttradition gibt es bei euch?

Alles Liebe,

Nova

Photos: Fräulein  Schulz‘

Rezept: Eclairs: Die fabelhafte Welt der Fräulein Klein

            Creme: Nova

 

In der Weihnachtsschickerei…

…oder wenn man den Postboten am liebsten knutschen möchte!

Der süße Duft von Frischgebackenem liegt in der Luft, der Geschmack von Glühwein auf der Zunge und süße Weihnachtslieder erklingen…Weihnachten ist nah. Während sonst jedes Jahr das Öffnen des ersten Türchens mein Weihnachtsfest einläutet, beginnt es dieses Jahr ein klein wenig eher, mit „Der Weihnachtsschickerei“. Meine Tauschpartnerin ist die liebe Daniela von Seglerbraut, die gerade ihren eigenen Blog angefangen hat (Pssst! Nicht weitersagen…). Sie hat so lieb mit mir Mails geschrieben, dass ich lange hin und her überlegt habe, was ich ihr schicken kann. Es sollte genau das richtige sein, aber auch etwas für die ganze Familie und es sollte gleichzeitig Weihnachten einzuläuten. Nach langem überlegen entschied ich mich für weihnachtlichen Eierlikör und Stollenkonfekt. Damit ihre kleine Tochter auch etwas davon hat, habe ich mir ein PAMK jr. aus Schneeflocken und Kakao ausgedacht. In der Hoffnung, dass sie am ersten Advent vor ihrer ersten angezündeten Kerze sitzen und jeder was zum naschen hat…Ohhh und danken möchte ich ihr natürlich, denn das Paket, welches mich erreichte war randvoll mit Leckereien und meinem Favorit: Rumkugeln!

Eierlikör und Stollengebäck

Zutaten Eierlikör (ca. 900ml):

6 Eigelb von Bio-Eiern

150g Puderzucker

340g gesüßte Kondensmilch (z.B. Milupa)

350ml Weinbrand (z.B Wilthener)

Zimt nach Geschmack

½ Orange

Zubereitung:

Eigelb mit Puderzucker in einem hohen Gefäß zu einer Creme schlagen (dauert etwa 5 Min). Zimt hinzugeben. Kondensmilch und Weinbrand in dünnen Fäden abwechselt hereinlaufen lassen. Zum Schluß den Saft der halben Orange unterrühren. Alles in zwei heiß ausgespülte Glasflaschen füllen. Alles was nicht hineinpasst, gleich trinken, dass macht gute Laune…

Zutaten Stollenkonfekt (ca. 45 Stück):

250g Quark

50g Hefe

100ml warme Milch

125g Zucker

1Pkt. Vanillezucker

500g Mehl + etwas mehr, falls notwendig

100g Zitronat

125 gemahlene Mandeln

100g Apfelsaft

150g Rosinen

Etwas Rum

150g Butter + etwas mehr zum einstreichen

½ TL Salz

Abrieb 1 Zitrone

2 Eigelb

200g Marzipan

Zubereitung:

Schritt 1: Quark in einem Sieb abtropfen lassen. Hefe in der warmen Milch verrühren bis sie sich vollständig aufgelöst hat. Zucker, Vanillezucker und Mehl vermengen und in die Mischung mit der Faust eine kleine Kuhle drücken. In diese Kuhle kommt die Hefemilch und wird leicht mit Mehl bedeckt. Teig an einem warmen Ort 30 Min gehen lassen.

Schritt 2: Zitronat mit einem scharfen Messer klein hacken. Mit den gemahlenen Mandeln und dem Apfelsaft vermischen. Die Rosinen in eine kleine Schüssel geben und mit Rum befeuchten (2-3 EL). Die Schale einer Zitrone abreiben. Quark, Butter und Salz vermischen (und auf keinem Fall den Löffel ablecken, das ist ekelig…)

Schritt 3: Die Eigelb in den Vorteig geben und mit dem Mixer gut verrühren. Zitronenschale hinzugeben. Die Quarkmischung in den Teig geben. Zitronat-Mandel-Mischung und Rosinen zum Schluss in den Teig kneten. Den Teig aus der Schüssel nehmen und solange mit der Hand kneten bis er Blasen wirft und nicht mehr klebt. Ich habe dazu noch etwa 100g Mehl benötigt. Dann erneut für 30 Min an den gleichen warmen Ortstellen.

Schritt 4: Marzipan in ca. 45 gleichgroße Stücke schneiden. Aus dem Teig kleine Stücke abnehmen und zu einer Kugel formen. Ich habe dazu meinen heiß geliebten Eislöffel benutz. In die Mitte ein Stück Marzipan drücken. Auf einem Backblech verteilen (gehen nicht viel weiter auf) und für 15 Min bei 200°C im Backofen backen.

Schritt 5: Lauwarmes Stollenkonfekt mit etwas zerlassener Butter bestreichen und Puderzucker darüber streuen.

Ich dachte ja, dass Stollenkonfekt hält sich bis Weihnachten, aber es ist schon so gut wie weg…verschickt und beim zubereiten/photografieren verschwunden, weshalb 45 Stück eine geschätzte Zahl ist!

Was das PAMK jr. Ist? Das verrate ich euch ein anderes Mal…

Alles Liebe

Nova

Photo: Fräulein Schulz‘

Deko:   Flasche von Xenos,

            Dymo Etikettendrucker von Amazon,

            Geschenkband und Stanze von Stampin‘ up,

            Schachtel ist eine Chipsschachtel,

            Geschenkpapier von Depot