Schlagwort-Archive: Schinken

Blätterteigherzchen…

…oder ein heimliches Geständnis.

Fernsehen-Shows gehen regelmäßig an mir vorbei. Deutschland sucht den Superstar, X-Faktor, der Bachelor oder Popstars, deren Gewinner dann im Dschungelcamp erneut auftauchen, sind für mich nur weitentfernte Wortfetzen, die mit dem nächsten Augenklimpern wieder verschwunden sind. Es interessiert mich nun mal leider nicht… Aber der Donnerstag ist jetzt reserviert für die Mädelsrunde mit Sekt und kleinen Kuchen und Snacks und Gelächter und gefährlichem Halbwissen und den Mädchen, deren Traum es zu sein scheint Topmodel werden zu wollen. Ja ich gestehe, ich gucke jeden Donnerstag „Germanies next Topmodel“ und trage zum Speckansetzten der Zuschauer in den eigenen vier Wänden meiner Weggefährten bei. Ich schäme mich nur ein kleines bisschen dafür. Bis zum morgigen Abend, wenn ich an einem Blätterteigröllchen kauend feststelle, dass ich den arme dünnen Mädchen ganz dringen einen Kuchen backen möchte….

Blätterteigröllchen von ScienceMade

Rezept:

1 viereckigen Blätterteig aus dem Kühlregal

1 Päckchen Frischkäse

300g Schinkenwürfel

Blätterteigröllchen von ScienceMade

Zubereitung:

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 180°C vorheizen. Den Frischkäse auf den ausgerollten Blätterteig streichen. Die Schinkenwürfel großzügig auf dem Frischkäse verteilen. Den Blätterteig einrollen und in etwa 1cm Breite Streifen schneiden. Auf den Backblechen verteilen und für etwa 20-25 Min in den Ofen, je nachdem wie braun man es mag.

Die kleinen Blätterteigröllchen kann man auch wunderbar auf Partys anbieten.

Alles Liebe,

Nova

 

Photo: Fräulein Schulz‘

Rezeptidee von meiner Freundin Steffi gemopst

Federweiser und Flammkuchen….

…oder zwei drei wie Pech und Schwefel.

Es lässt sich nicht mehr leugnen, der Herbst naht. Man kann es fasst schon riechen. Er riecht nach Laub, Regen und Wind – und Flammkuchen. Gleichzeitig läutet der Federweise die Saison ein. Beides lässt sich am besten mit zwei (oder mehr) lieben Freundinnen zuhause genießen, während draußen der Wind durch das Laub tobt. Im Herbst und mit Federweisen durfte ich die beiden vor drei Jahren kennen lernen. Wir tranken Federweisen und entdeckten, dass wir eine Unendlichkeit gemeinsam haben.

Während der Flammkuchen nun im offen langsam braun und der Federweise zu Federrotem wird, sprechen wir über Rezepte, neue DIY-Projekte und Bücher. Dabei schwingt die Erinnerung mit, an den Beginn des Herbstes und einer Freundschaft…

Rezept von zuckerzimtundliebe (für drei hungrige Mäuler verdoppelt):

54g Hefe (frisch)
2 TL Zucker
500g Mehl
14 El Olivenöl
1 Prise Salz

1 Becher saure Sahne
2 rote Zwiebeln
300g Schinkenspeck

Hefe, warmes Wasser und Zucker so gut verquirlen, dass sich alles fein auflöst. Mehl in eine Schüssel geben und mit der Faust eine Kuhle in die Mitte formen. Wasser und Olivenöl in die Kuhle geben und mit Salz bestreuen. Alles gut mit einander vermischen-entweder mit den Knethaken der Küchenmaschine (geht schneller, der Teig kann aber hoch krabbeln) oder mit den Händen. Zu einer Kugel formen und 40 Min zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Schinken in Würfel schneiden und Zwiebeln in Ringe. Den Teig auf zwei Bleche aufteilen und dünn ausrollen. Den Teig mit saurer Sahne bestreichen und Schinkenwürfel, Zwiebeln und Feta darauf verteilen. 15 Min bei 180°C im Ofen backen, wer es gerne knusprig mag gerne auch 20 min.

Alles Liebe

Nova

Rezept: zuckerzimtundliebe
Photo: Nova