Schlagwort-Archive: Zucchini

Sommerbouletten…

…oder lass uns zum Strand.

Der blaue Himmel, die weißen Wattewölkchen und die zwinkernde Sonne flüstern schon morgens, bevor der erste Fuß aus dem Bett gesetzt wird: „Hol‘ den Bikini raus, denn es ist Beachtime, Baby“. Wie könnte man diesen frohlockenden Worten wiederstehen? Vor allem jetzt, wo Wochenende ist… Also husch die Lieblingsdecke geschnappt, Sonnencreme aus dem Schrank gefischt und zum Bikini in die Tasche gepackt. Damit es nicht wieder Pommes rot-weiß vom Strandkiosk werden, ab in die Küche gehuscht und was sommerlich, leichtes zubereitet… Sommerbouletten mag ich unglaublich gern, denn sie liegen nicht so schwer im Magen wie die deftigen Leckereien aus dem Strandbad und man kann sie auch viel besser mit den Freunden teilen.

Sommerbouletten by ScienceMadeZutaten:

100g Zucchini

150g Paprika

1 Chilischote

2EL Schnittlauch

8EL Paniermehl

2EL Mehl

1 Ei

250g Quark

Paprikapulver, Salz und Pfeffer

Sommerbouletten by ScienceMadeZubereitung

Zucchini, Paprika und Chilischote in kleine Würfel schneiden. Schnittlauch klein schneiden. Die restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen zu einem Teig verkneten. Nicht am Salz sparen, sonst schmecken die Bouletten nach nichts. Das gewürfelte Gemüse dazu geben und alles möglichst gleichmäßig verteilen. Die Sommerbouletten in der Pfanne von beiden Seiten scharf anbraten. Dann bei niedriger Temperatur noch etwa 7-10 Min weiterbraten lassen. In eine hübsche Box gepackt…

Sommerbouletten by ScienceMade…und dann auf das Fahrrad geschwungen und ab zum See.

Alles Liebe,

Nova

Photos: Nova

Rezept: Essen und Trinken

Tomaten-Zucchinisalat…

…oder Postweihnachtsessen.

Nach dreitägiger mehrtägiger Grünkohldiät hat mich die kulinarische Vielfalt wieder! So sitze ich also gemütlich auf dem Sofa und blättere in meinem neuen Kochbuch von Tim Mälzer (sehr schönes Geschenk), während ich mit den super coolen neuen Stricknadeln (noch besseres Geschenk) an meinem T-Shirt stricke, und werde hungrig…Obwohl es mir in den Fingerspitzen juckt aus dem wunderbaren „Greenbox“ ein Rezept nach zu kochen, obsiegt doch die Faulheit, bei Nieselregen das Haus zu verlassen. Zum Glück habe ich alle Zutaten für meinen allerliebsten Lieblingssalat zu hause. Also ran an den Speck, oder besser die Zucchini, denn auch die neuen Messer wollen endlich ausprobiert werden.

Tomaten-Zucchini-Salat

Zutaten für 2 Personen:

2 Zucchinis (nicht zu groß)

250g Cherry-Tomaten

Ca. 50g Macadamia-Nüsse

1 rote Zwiebel

125g Feta

1 Zitrone

2TL Senf

2TL Honig

Olivenöl, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Zucchini waschen und oben, sowie unten stutzen. Mit einem Sparschäler feine Streifen aus den Zucchini schneiden, (Das geht bei einem kleinen Zucchino sehr gut, da man sie nicht drehen und wenden muss.) beiseite stellen. Tomaten halbieren, Macadamia-Nüsse grob hacken und Zwiebel in Ringe schneiden. Die Zucchinistreifen in eine Pfanne bei mittlerer Hitze gar werden lassen. Auf zwei Teller verteilen und Tomaten, Macadamia, Feta und Zwiebeln über das Bett aus Zucchini verteilen.

Für das Dressing den Saft einer Zitrone auspressen. Mit dem Senf und Honig vermengen, bis sich der Honig vollständig aufgelöst hat. Dann Salz, Pfeffer und Olivenöl hinzugeben, noch mal vermischen und über den Salat geben.

Ich liebe diesen Salat, würde mich am liebsten hineinsetzen und erst wieder herauskommen, wenn man mich heraus kugeln kann…

Einen guten Rutsch,

Nova

Photo: Fräulein Schulz‘