Archiv für den Monat Mai 2014

Erdbeer-Rhabarber-Clafoutis…

… oder einmal weltklasse Frühstück, bitte!

BaBäm… die ersten Erdbeeren wurden auf dem Feld gepflückt und wanderten direkt von der Hand in den Mund. Der Rest, der tatsächlich den Weg bis nach Hause geschafft hat, tat sich mit dem kleinen zarten Rhabarberstangen zusammen und so hüpften sie gemeinschaftlich in meine unglaublich schöne neue Quicheform. Da haben sie es sich ganz wunderbar an den Eierkuchenteig gekuschelt…und während ich mich auf dem Balkon in der Sonne brutzelte, wurde die Clafoutis im Ofen goldbraun. So passen wir perfekt zu den Balkonmöbeln und lassen die lieben Nachbarn ganz blass aussehen…Strawberry-Rhubarb-Clafoutis by ScienceMade

Zutaten

4 Eier

400ml Milch

300g Mehl

4EL Karamellsirup (z.B. Grafschafter)

Je eine Handvoll Erdbeeren und RhabarberStrawberry-Rhubarb-Clafoutis by ScienceMade

Zubereitung

Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Mehl, Milch, Eigelb und Karamellsirup zu einem Teig vermengen. Den Eischnee vorsichtig unterheben. Die Erdbeeren waschen und die Blätter abschneiden. Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden. Die Quicheform einfetten und den Teig in die Form gießen. Erdbeeren und Rhabarber auf dem Teig verteilen. Ab in den Ofen bei 200°C etwa 20 Minuten goldbraun backen.Strawberry-Rhubarb-Clafoutis by ScienceMade

Franzosen essen Clafoutis als Dessert, aber das ist mir schnuppe, ich verspeise sie einfach schon zum Frühstück, wer ist dabei?

Alles Liebe,

Nova

Advertisements