Archiv für den Monat Dezember 2014

Weihnachtliches Gewürztörtchen..

…oder es weihnachtet sehr.

Na huch…da hat es sich doch ganz klang heimlich von hinten angeschlichen, das Weihnachtsfest. Fast wäre mir nicht aufgefallen, wenn ich nicht ein paar Erledigungen in der Stadt hätte machen müssen und dabei gegen eine Wand aus Menschen gelaufen wäre… Schnell den Rückzug angetreten, den Zettel mit der Überschrift „Weihnachtsbäckerei“ hervorgekramt, den ich vorsorglich Ende November verfasst habe, und husch, husch an die Rührschüssel. Dick geschrieben steht da nämlich das weltbeste Weihnachtstörtchen ganz oben auf der Liste. Damit soll doch der Weihnachtsmann bestochen überzeugt werden, dass er auch ja bei uns zu erst rein schneit und fleißig seiner Berufung nachgeht…Gewürztörtchen by ScienceMadeZutaten für 18Ø Springform
Teig
125g weiche Butter
200g Zucker
5Eier
Spekulatiusgewürz
150g Mehl
150g gemahlene Mandeln
11/2 TL Backpulver
125ml Milch

Creme
125ml Sahne
1EL Vanillezucker
125g Mascapone
Abrieb und Saft einer Orange
3EL Zucker
30g Butter

Guss
1 Eiweiß
1 EL Orangensaft
200g PuderzuckerGewürztörtchen by ScienceMadeZubereitung
Teig. Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Jedes Ei einzeln zu der Butter geben. Spekulatiusgewürz, Mehl, Mandeln und Backpulver in eine Schüssel sieben. Die Mehlmischung löffelweise mit dem übrigen Teig vermischen. Zum Schluss die Milch in einem dünnen Faden in den Teig geben. Alles solange vermengen bis ein samtiger Teig entsteht. In eine Springform füllen und etwa 50 Min bei 180° C im Ofen backen.Gewürztörtchen by ScienceMade
Creme. Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen. In einer zweiten Schüssel Mascapone, Orangenabrieb und -saft, Zucker, sowie Butter zu einer Creme vermengen. Die Sahne vorsichtig unterheben und in einen Spritzbeutel füllen. Gewürztörtchen by ScienceMadeDen Tortenboden in der Mitte teilen. Auf dem unteren Teil die Orangensahne mit dem Spritzbeutel verteilen. Für zwei Stunden in den Kühlschrank stellen. Eiweiß, Orangensaft und Puderzucker cremig rühren. Den zweiten Boden auf die Creme des ersten Bodens legen. Den Zuckerguss darauf verteilen und fest werden lassen. Ich habe den Kuchen noch mit ein paar Plätzchen verziert, damit er noch etwas weihnachtlicher aussieht.Gewürztörtchen by ScienceMadeSo und jetzt nur noch die Finger kreuzen und Däumchen drücken, damit der gute Mann im roten Mantel auch die richtigen Geschenke aus seinem Jutesack zaubert.

Alles Liebe,

Nova

Advertisements

Heidesandtaler

…oder auf die Plätzchen fertig los.

Weihnachtsbaum schmücken? Nä! Geschenke einpacken? Nur, wenn es sein muss. Plätzchen backen? Hier, hier, ich, ich. Gern den ganzen Tag und noch einen zweiten. So in etwa sieht die Weihnachtsaufgabenverteilung aus, seit dem ich ein kleines Mädchen bin. Während meine Schwester Stunden damit verbringen konnte, die Weihnachtskugeln perfekt an den Weihnachtsbaum zu platzieren, Mama einen Kringel nach dem anderen in die Geschenkverpackung verzauberte, verbrachte ich Stunde um Stunde mit Teig ausrollen, Figuren ausstechen und verzieren. Das hat sich bis heute nicht geändert. Zum Glück, sonst könnte ich euch nicht diese grandiosen Heidesandtaller zeigen, deren Rezept mir Oma kürzlich zusteckte…Heidesandtaler by ScienceMade

Zutaten für ziemlich viele Taler
500g Butter
250g Puderzucker
700g Mehl
200g Schokolade
Pistazien, Zuckerstangen, Nüsse oder Zuckerperlen
ziemlich viel GeduldHeidesandtaler by ScienceMade

Zubereitung
Butter in kleine Vierecke schneiden und mit dem Puderzucker vermengen. Nach und nach das Mehl dazu geben. Solange kneten bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Das kann gern auch 20 Minuten dauern. Den Teig in Folie legen und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Den fertigen Teig in vier Teile teilen und zu vier Rollen formen. Noch einmal für 15 Minuten in den Kühlschrank. Mit einem scharfen Messer in Taler schneiden und auf dem Blech verteilen. Etwa 5-7 Minuten bei 180°C backen. Abkühlen lassen. Pistazien, Nüsse und Zuckerstange fein hacken. Die Schokolade im Wasser schmelzen. Keks hinein und mit den gehackten Toppins bestreuen.Heidesandtaler by ScienceMade

Diesmal durfte ich mit freundlicher Unterstützung meines kleinen Neffen backen. Man gut, dass er noch warme Plätzchen aus dem Ofen genauso liebt wie ich…Heidesandtaler by Sciencemade

Alles Liebe,

Nova

Rezept: Oma, also eigentlich Oma’s Bruder Horst… besten Danke!